Constipated Babies: Natural Remedies Babys mit Verstopfung: Naturheilmittel Bebés estreñidos: Remedios Naturales

Babys mit Verstopfung: Naturheilmittel

Biomanantial
nach Miriam R.

  5  Kommentare

Babys mit Verstopfung: Naturheilmittel

Verstopfung bei Babys kann mehrere Ursachen haben, jedoch ist eine die am häufigsten ist,  die Einführung von festen Lebensmitteln in der Ernährung, weshalb es sehr wichtig ist, die Nahrung und die Häufigkeit und Art der Evakuierung zu überprüfen, um zu erkennen wenn das Baby  an irgendwelchen Verdauungsproblemen leidet.

Einige Anzeichen von Verstopfung bei Babys sind die Seltenheit der Evakuierungen, was manchmal sogar Tage dauern kann, der Stuhl ist hart und trocken, klare Symptome für Verstopfung.

Ursache

Muttermilch ist die ideale Nahrung für Babys, und diese Nahrung  zeigt in der Regel keine Probleme mit der Verdauung oder Verstopfung, weil die Muttermilch leicht verdaulich ist, aber wenn Sie die Einführung fester Nahrung bei ihrem Baby starten,  kann dies Probleme wie Verstopfung verursachen, vor allem auf folgende Gründe:

  • Der Verzehr bestimmter Nahrungsmittel wie Äpfel, Brot, Nudeln, Kartoffeln und Bananen kann Verstopfung in einigen Babys verursachen.
  • Unzureichende Ballaststoffe in der Ernährung.
  • Reichlich Milchprodukte wie Joghurt oder Käse.

Glücklicherweise kann man die Verstopfung bekämpfen, wenn man die Ursachen erkennt, meistens erfordert es nur eine Veränderungen in der Ernährung.

Massage gegen Verstopfung

Eine Verstopfung  kann für die Babys reizbar und unbequem sein, wenn das Problem nicht bald gelöst wird, kann es zu gesundheitlichen Problemen führen.

Massage 1: Sie müssen das Baby auf den Bauch legen, legeb Sue dann Ihre Hand auf den Bauch unter den Rippen  und drücken Sie leicht auf den Bauch des Babys, wiederholen Sie mit der anderen Hand, etwa für eine Minute, Sie können Creme oder Babyöl benutzen, verweden Sie hypoallergene Produkte.

Massage 2: Legen Sie das Baby auf den Rücken, und dann mit etwas Babyöl auf den Händen, reiben  Sie mit den Fingern über den Nabel, mit kreisförmigen Bewegungen im Sinn der Uhrzeiger,  zwei- bis dreimal wiederholen.

Sanft in Richtung Bauch die Beine des Babys bewegen.  Es ist zwar keine Massage, kann aber eine sehr nützliche Übung sein, um Verstopfung  bei Babys zu bekämpfen, wenn das Baby auf dem Rücken liegt die Beine nach vorne bewegen, um den Stuhlgang zu stimulieren.  Seine Beine imitieren die Radfahrer Bewegung, diese Übung kann auch helfen.

Veränderungen in der Ernährung

Die einfachste Lösung  wenn die Ursache  die Nahrung ist,  Veränderungen in der Ernährung des Babys vorzunehmen, um die Verdauung zu verbessern.

Ändern Sie die Formel: Wenn Ihr Baby sich ausschließlich aus Milch Formel ernährt, dh, dass es noch keine festen Lebensmittel bekommt, ist es möglich, dass Ihr Baby diese Milch nicht so gut vertragen kann, so müssen wir eine Änderung der Formel machen, und es ist  eine gute Idee, Ihren Kinderarzt zu fragen,  er wird Ihnen helfen die beste Milch für Ihr Baby zu wählen.

Erhöhung des Verbrauchs von Faser: Ballaststoffe helfen unserer Verdauung und Evakuierung. Um Verstopfung zu vermeiden, muss es ein angemessenes Gleichgewicht zwischen Flüssigkeitsaufnahme und Ballaststoffaufnahme geben, wenn das Baby selten evakuiert, müssen Sie möglicherweise mehr Faser in die Ernährung zufügen, für den Verbrauch wird Obst und Gemüse empfohlen, wie Aprikosen, Birnen, Brokkoli, Erbsen, usw.

Flüssigkeit Sie Ihr Baby: Wenn das Baby bereits feste Nahrung aufgenommen hat, ist es notwendig, ausreichend Flüssigkeit zu trinken, wie beispielsweise natürliches Wasser, Apfelsaft oder andere Säfte, die die Verdauung  fördern, wie Pflaumensaft.

Vermeiden Sie Getreide und Pürees:  Wenn  Ihr Baby  an Verstopfung leidet können  trockene Zutaten die in bestimmter Babynahrung und Pürees vorhanden ist kontraproduktiv sein, wie im Falle von Pektin im Apfelmus . Es wird auch empfohlen Brei aus vollen Korn von Getreide zu vermeiden und lieber raffinierte Körner wie Reis zu verwenden.

Warmes Bad

Einige Experten empfehlen für die Babys mit Verstopfung ein warmes Bad, um die Darmbewegung zu stimulieren, Sie können Kamillentee nehmen für die Baby-Badewanne um die Entspannung zu fördern, und ein kleines Tuch um den Magen Ihres Babys sanft zu massieren.

Hinweise

Wenn die Symptome nicht besser werden oder wenn die Verstopfung wiederkehrend ist, sollten Sie Ihren Kinderarzt  besuchen damit Ihr Baby untersucht wird.

Es ist auch wichtig Abführmittel bei Babys zu vermeiden, einschließlich natürliche Produkte die nicht von dem Kinderarzt empfohlen sind.

Bewertung schreiben

Tags: babys feste nahrung milch verdauung verstopfung

Sie können auch mögen:
100%

5 Meinungen “Babys mit Verstopfung: Naturheilmittel”

5
auf 02/12/2015
Die Vertopfung ist ein übliches Problem, nicht nur für Babys und Kleinkinder. Es ist wichtig, dass unsere Ernährung Faser beinhaltet, und auch genügend Flüssigkeit.
4
auf 29/11/2015
Wenn es extrem ist hilft auch ein Teelöffel Pflaumenkompott (gibt es auch als Babynahrung), Frucht kann helfen, aber man sollte diese erst nach dem vierten Monat probieren.
5
auf 29/11/2015
Das Problem ist oft wenn man plötzlich die Marke der Milch ändert, oder wemm das Baby zusätzliche Ergänzungen bekommt, in diesem Fall können Massagen und Anis Tee helfen.
5
auf 14/11/2015
Mein Soh hatte dieses Problem, aber langsam ist es verschwunden, man muss deswegen auch immer langsam neue Nahrung ausprobieren, immer nach dem 6. Monat und nur ein oder zwei Löffel, dann passiert nichts.
5
auf 12/11/2015
Wenn Babys an Verstopfung leiden, was oft am Anfang passieren wird, oder wenn neue Nahrung eingeführt wird, ist das sehr lästig für Babys und auch die Eltern, oft ist man verzweifelt. Deswegen sollte man immer erst später feste Nahrung in die Baby Ernährung einführen.

Bewertung schreiben

Name: (Erforderlich)
E-Mail: (werden nicht veröffentlicht) (Erforderlich)

Ihre Meinung:

Bewertung:SCHLECHT SEHR GUT
captcha image
Bestätigungscode: (Erforderlich)
Ich akzeptiere die Teilnahmebedingungen
Rezepte mit Tomatillos oder Grüne Tomaten

«Rezepte mit Tomatillos oder Grüne Tomaten