Bruxism: The psychological approach Bruxismus und der psychologische Gesichtspunkt Bruxismo y su enfoque psicológico

Bruxismus und der psychologische Gesichtspunkt

Biomanantial
nach Miriam R.

  3  Kommentare

Bruxismus und der psychologische Gesichtspunkt

Bruxismus ist die Gewohnheit, unbewusst mit den Zähnen zu knirschen. An diesen Zustand leiden heute viele Menschen, seine Ursachen können vielfältig sein, jedoch ist Stress oft ein wichtiger Faktor.

Dies ist ein psycho- neuro -muskulärer Zustand und zeigt sich durch das Zähneknirschen. Normalerweise passiert es während des Schlafes und es ist schwierig diesen Zustand festzustellen, bis unsere Zähne einige Schäden zeigen. Nach Ansicht von Experten  sind Stress, Schlafstörungen und Funktion der Zähne Faktore, die dieses Problem  beeinflussen.

Symptome

  • Vor allem Stress und Angst
  • In vielen Fällen wird Bruxismus durch Depressionen begleitet
  • Schlaflosigkeit
  • Ohrenschmerzen und Kopfschmerzen
  • Es gibt Empfindlichkeit der Zähne , sowohl Kälte und Hitze
  • Schwellung des Kiefers
  • Essstörungen

Psychologische Gründe

Heute ist Stress ein Teil unseres täglichen Lebens, und kann uns psychisch und physisch krank machen, und sogar unser soziales Leben beeinflussen. Frustration kann zu Angst, Verzweiflung, und Panik führen.

Diese Belastung  kann sich in den Organen ansammeln, in diesem Fall im Mund und Zähne und während des Schlafes wird diese Reaktion aktiviert.

Gefühle, die hinter dem Bruxismus stecken

Bruxismus kann Gefühle von Wut  und Zorn erzeugen, die eine Person nicht in der Lage ist zum Ausdruck zu bringen, entweder weil sie keine Kenntnis von diesen Gefühlen hat oder weil sie mit der Reaktion keine Schaden verursachen will. Dies erzeugt jedoch einen internen Konflikt und die Wirkung die nicht  nur unsere Zähne beschädigen kann, sondern auch die Kiefer Kontraktur.

Was ist zu tun?

In diesen Fällen ist eine Therapie eine gute Alternative, Sie müssen Ihren Zahnarzt besuchen, um herauszufinden, wie Sie die Schäden an den Zähnen  minimieren können. Berücksichtigen Sie die folgenden Richtlinien:

  • Stellen Sie heraus was Ihnen emotional beeinflusst und Angst und Unsicherheit verursacht.
  • Wir müssen den Stress bekämpfen und unsere Ruhe respektieren.
  • Sie müssen sich mit einem positiven Umfeld umgeben.
  • Lernen Sie, Ihre Gefühle auszudrücken , einschließlich Wut.
  • Lernen Sie , nein zu sagen
  • Entwickeln Sie Ihre Frustrationstoleranz
  • Üben Sie eine Sportart oder körperliche Aktivität in Ihren Alltag

Haben Sie Einfluss auf Ihre Emotionen?

Wenn Bruxismus  aus Stress stammt, ist eine Therapie zu berücksichtigen, vor allem, wenn die Symptome  andauern. Sie müssen lernen die Emotionen zu verstehen, die das Symptom auslösen.

Menschen, die depressiv sind und zum Zorn neigen , können Bruxismus entwickeln.

Bruxismus kann sich verschlechtern, wenn die Angst steigt, und Sie können sogar mit den Zähnen knirschen , während Sie wach sind.

Weitere Empfehlungen

Entspannung ist wichtig, und Strategien zu suchen, um die Spannung und den täglichen Stress abzubauen,  eine gute Idee ist eine entspannende Massage oder eine Aktivität wie Gartenarbeit oder Malerei.

Weitere Tipps zur Schmerzlinderung sind:

  • Wenden Sie Kälte oder Hitze an die Muskeln des Kiefers um Entzündungen zu reduzieren.
  • Verbrauchen Sie genug Wasser am Tag.
  • Vermeiden Sie harte Lebensmittel oder welche die schwer zu kauen sind.
  • Versuchen Sie immer eine ausreichende Ruhezeit zu haben
  • Massage auf die Muskulatur des Kiefers und Hals, auf der Suche nach Punkten oder Knoten, an denen es Spannungen gibt.
  • Versuchen Sie sich bewusst zu entspannen um  Ihre Gesichtsmuskeln und Kiefer  zu entspannen.
  • Yoga ist eine weitere Option um Stress abzubauen und lernen, wie man die Situationen, die Stress erzeugen verarbeiten kann.

Bewertung schreiben

Tags: bruxismus gewohnheiten stress zähne knirschen

100%

3 Meinungen “Bruxismus und der psychologische Gesichtspunkt”

4
auf 07/02/2016
Wie die meisten Artikel aus Ihrer Web, sehr wertvolle Informationen, ich wusste nicht viel über diese Bedingung.
5
auf 29/06/2015
Dieses Problem benötigt eine Behandlung. Es ist sehr wichtig, dass man das Problem so früh wie möglich erkennt, denn die Schäden auf den Zähnen und auf die allgemeine Gesundheit kann ernsthaft beeinträchtigt werden.
4
auf 19/10/2014
Um Schäden an den Zähnen zu vermeiden, sind Mundschutz oder Geräte (Schienen) für die Behandlung von Knirschen empfohlen, die auch bei Kiefergelenkerkrankungen eingesetzt werden. Eine Schiene kann helfen, Zähne von Schleifdruck zu schützen. Das sollte helfen, Zähneknirschen zu verringern; jedoch finden einige Leute, dass die Symptome nicht verschwinden, und der Schmerz kehrt zurück nach der Behandlung.

Bewertung schreiben

Name: (Erforderlich)
E-Mail: (werden nicht veröffentlicht) (Erforderlich)

Ihre Meinung:

Bewertung:SCHLECHT SEHR GUT
captcha image
Bestätigungscode: (Erforderlich)
Ich akzeptiere die Teilnahmebedingungen
4 Nahrhafte Mais Rezepte

«4 Nahrhafte Mais Rezepte