Organic agriculture is a priority in the national rural development plan Der ökologische Landbau ist eine der Prioritäten in der nationalen Entwicklung La agricultura ecológica será prioridad en el plan nacional de desarrollo rural

Der ökologische Landbau ist eine der Prioritäten in der nationalen Entwicklung

Biomanantial
nach Nayeli R.

  1  Kommentare

Der ökologische Landbau ist eine der Prioritäten in der nationalen Entwicklung

Die Generaldirektorin für Ernährung, Almudena Rodríguez, sagte, dass der ökologische Landbau eine Priorität ist im Rahmen des nationalen Entwicklungsplans für den ländlichen Raum, obwohl es  eine Autonomien gibt, für ihre eigenen Bedürfnisse.

Rodriguez, die an am vergangenen Freitag in Madrid bei der Eröffnung der XXII Ausgabe der Bioculture war, stellte fest, dass es die Autonomen Gemeinschaften sind, die sich entschieden haben, dass diese Beihilfen nicht mehr horizontal sein sollten.

Öffentliche Einrichtungen zur autonome Kontrolle und Zertifizierung  könnten Unterschiede zwischen den Regionen machen, aber das Vertrauen funktioniert in den Entwicklungsplänen für den ländlichen Raum.

Emilio Rodríguez aus EFEAGRO sagte, dass die Selbstverwaltung sehr wichtig ist, aber das Ministerium für Landwirtschaft wird weiterhin finanzielle Unterstützung geben für den ökologischen Landbaus für den Zeitraum 2007-2013.

Rodriguez, die sich in Madrid am Freitag mit Vertretern der Interessen-Einheit getroffen hatte,  sagte, dass die Finanzierung rund 50 Prozent sein kann, je nach dem Fall, Ziel und Region.

Er stellte fest, dass zur Unterstützung der Forderungen des produktiven Sektors in der Landwirtschaft und die Autonomien, es die Notwendigkeit gibt für eine horizontale Hilfe, aber eine Mehrheit hatte beschlossen, dass es einfacher wäre, wenn jeder die Hilfe selbst verwaltet.

Rodriguez, erinnerte an die Eröffnung der Bioculture die Umweltministerin Cristina Narbona, daran, dass am 13. November die Kampagne zur Verbreitung des ökologischen Landbaus im nationalen Markt startet.

"Die Kampagne wird noch einige Jahre dauern" betonte, Rico, aber er war froh, dass man endlich geschafft hat, den heimischen Markt für Bio-Produkte zur fördern, der  kaum entwickelt ist, da fast die gesamte Produktion exportiert wird.

Hier erklärte Rodriguez, dass, obwohl 70 Prozent der Verbraucher sagen, das Bewusstsein für ökologische Lebensmittel zu haben, kann 80 Prozent kann Sie nicht nach ihrem Logo identifizieren.

Daher ist es notwendig, dass die Information zu dieser Art der Herstellung bekannt wird, für die Produkte ohne chemisch-synthetische Produkte.

Quelle: MAP

Bewertung schreiben

Tags: die entwicklung landwirtschaft Öko-plan

Sie können auch mögen:
100%

1 Meinungen “Der ökologische Landbau ist eine der Prioritäten in der nationalen Entwicklung”

5
auf 14/06/2013
Wenn der innere Markt für Bio-Produkte noch immer sehr klein ist, muss dieser umbedingt gefördert werden, und da hat das Ministerium und die Regierung Recht, diese Branche zu unterstützen, der Export ist sehr wichtig, aber auch der Innenkonsum.

Bewertung schreiben

Name: (Erforderlich)
E-Mail: (werden nicht veröffentlicht) (Erforderlich)

Ihre Meinung:

Bewertung:SCHLECHT SEHR GUT
captcha image
Bestätigungscode: (Erforderlich)
Ich akzeptiere die Teilnahmebedingungen
Die ICAM startet einen Kurs für den ökologischen Landbau

«Die ICAM startet einen Kurs für den ökologischen Landbau