Organic Agriculture and Natura 2000 without support for Rural Development Bio-Landbau und Red Natura 2000 ohne Hilfe La agricultura ecológica y la red Natura 2000 sin ayudas de Desarrollo Rural

Bio-Landbau und Red Natura 2000 ohne Hilfe

Biomanantial
nach Nayeli R.

  1  Kommentare

Bio-Landbau und Red Natura 2000 ohne Hilfe

Am 31. Januar endet die Frist für die Stellungnahmen zum Entwurf des Nationalen Rahmens für die Entwicklung des ländlichen Raums. Dieses Dokument, von dem Ministerium für Landwirtschaft, handelt über die Maßnahmen zur ländlichen Entwicklung, die alle regionalen Regierungen für die Umsetzung zwingend durchführen müssen.  Adena warnte bereits, dass das Dokument gravierende Mängel in Bezug auf die Maßnahmen zur Erhaltung der Umwelt hätte, im Gegensatz zu den etablierten europäischen Leitlinien für die Entwicklung des ländlichen Raums.

Das Ministerium für Landwirtschaft arbeitet weiter für eine Fortsetzung der Entwicklung des ländlichen Raums, wo eine der Prioritäten die Bewässerung und ländliche Straßen-und Agrarindustrie sind. Im Gegensatz dazu, die Landwirte in Natura-2000-oder ökologische Erzeuger befinden sich  außerhalb dieses Rahmens. Volle Verantwortung fällt jetzt auf die Autonomen Gemeinschaften, die entscheiden müssen, in ihren Programmen zur Entwicklung des ländlichen Raums, ob sie zur Unterstützung dieser Maßnahmen,  die Landwirtschaft und die Erhaltung der Umwelt sind.

Natura 2000 unterstützt die Entwicklung des ländlichen Raums in der Autonomen Gemeinschaften. Diese Art der traditionellen landwirtschaftlichen Betriebe, die in der Regel gekennzeichnet  sind durch eine niedrige Produktivität, sind Lebensräume oder Arten von hohem Wert innerhalb der Agrarpolitik, und  erhalten wenig Unterstützung im Vergleich mit anderen Systemen, mit einer intensiveren Produktion.

Während das Landwirtschaftsministerium eine Kampagne startet zur Förderung des Verbrauchs von Lebensmitteln, in einen nationalen Rahmen zur Förderung  dieser ausgezeichneten Form der Landwirtschaft mit Maßnahmen zur ländlichen Entwicklung.

Celsa Peito, Leiter der Agrar-Politik der WWF / Adena, warnte: "Das Ministerium für Landwirtschaft wird auch weiterhin ein veraltetes Modell der Landwirtschaft bis zum Jahr 2013 fördern, ohne die Aufnahme in das nationale Rahmenbedingungen für die Landwirte in Natura-2000 ". Anbetracht der begrenzten Mittel, hat sich die WWF / Adena bemüht um die Umwelt-Prioritäten (Natur der Sozialem) zur Verbesserung des Zugangs zu Beihilfen für die Entwicklung des ländlichen Raums.

Bewertung schreiben

Tags: bio entwicklung landbau landwirtschaft natura 2000

Sie können auch mögen:
100%

1 Meinungen “Bio-Landbau und Red Natura 2000 ohne Hilfe”

5
auf 19/05/2013
Diese Situation hat sich zum Glück geändert, und man siehr heute wie die Bio Landwirtschaft und die Bio-Produktion von den verschiedenen Staaten gefördert wird.

Bewertung schreiben

Name: (Erforderlich)
E-Mail: (werden nicht veröffentlicht) (Erforderlich)

Ihre Meinung:

Bewertung:SCHLECHT SEHR GUT
captcha image
Bestätigungscode: (Erforderlich)
Ich akzeptiere die Teilnahmebedingungen
Gemüse-Sorten im ökologischen Landbau

«Gemüse-Sorten im ökologischen Landbau