The surface area and number of organic operators increase Eine Grössere Fläche und Zahl der Bio-Betreiber Aumenta la superficie y el número de operadores de Agricultura Ecológica

Eine Grössere Fläche und Zahl der Bio-Betreiber

Biomanantial
nach Nayeli R.

  2  Kommentare

Eine Grössere Fläche und Zahl der Bio-Betreiber

Mit fast eine Million Hektar der Kulturen, 6,7 Prozent mehr als im Jahr 2006, Spanien ist einer der ersten Orte in der Gemeinde und der Welt.

Auch die wachsende Zahl der Betreiber, auf 20.171 im Vergleich zu 19.211 im Jahr 2006, fünf Prozent, mehr, was bei der Konsolidierung der Branche sehr wichtig ist.

Der ökologische Landbau hat in den letzten Jahren ein deutliches Wachstum erlebt, und zwar in der Zahl der Betreiber und Ergebnissen.

Einer der wichtigsten Indikatoren für dieses Wachstum ist die Zahl der Hektar für den ökologischen Landbau , die im Jahr 2007 belief sich auf 988,322.67 Hektar, 6,7 Prozent mehr als im Jahr 2006, Spanien, die Plätze auf einem der ersten Plätze in der Gemeinde und der Welt.

In Bezug auf die Betreiber sind es 20.171, was eine Zunahme von fünf Prozent im Vergleich zu den 19.211 im vergangenen Jahr bedeutet. Diese Zahl enthält 18.226 für den primären Sektor Erzeuger, Verarbeiter und Vermarkter in 2061 und 72 Importeure. Außerdem wurden für das erste Mal, 210  Akteure erkannt, vor allem Händler.

Im Hinblick auf die Richtlinien der ökologischen Erzeugung in Spanien, sind die Wälder und Weiden, mit 612,572.32 Hektar, das die Grundlage dienen für die ökologische Tierhaltung.

Innerhalb der ökologischen Anbaufläche sind Getreide und Hülsenfrüchte mit 120,592.96 Hektar, 12 Prozent der insgesamt registriert, gefolgt von Olivenhainen mit 94,250.60 Hektar, was 10 Prozent des Gesamtbetrags. Gefolgt von Nüssen, mit 49,425.76 Hektar, fünf Prozent und die Reben, 17,188.59 qm, mit zwei Prozent. Andere Kulturen und kleine Flächen, aber die wirtschaftlichen Fundamentaldaten sind die Zitrusfrüchte, Obst und Gemüse und Knollen.

In Bezug auf den Betrieb, sind die Betriebe 1384 Rindfleisch im Jahr 2007 im Vergleich zu 1125 Betriebe in 2006, 1329 Fleisch-und Milchindustrie mit 55 Kopf insgesamt 85.598, was 44 Prozent der Bio-Betriebe 720, gefolgt von Schaf-Farmen und 217.755 Kopf im Jahr 2007, verglichen mit 625 Betrieben im Jahr 2006.

Daten, aufgeschlüsselt nach Art der Pflanzen-und Tierhaltung, die Art der Ausstattung, etc. Neben den Regionen und Provinzen, sind auf der Website der MAPA, www.mapa.es.

Die Gesamtzahl der Industrie war im Jahr 2007 2386, was fast 10 Prozent mehr ist als die 2174 im 2006. Innerhalb dieser Branchen im Zusammenhang mit der pflanzlichen Erzeugung belief sich auf 1977 verglichen mit 1807, 2006, die 373 werden die wichtigsten Branchen für die Handhabung und die Verpackung von frischen Produkten, die 327 Weingüter und Abfüllung von Weinen und 265 Mühlen und Flaschen Öl.

Branchen in Bezug auf die tierische Erzeugung auf insgesamt von 409 im Jahr 2007, im Vergleich zu 367 im Jahr 2006 mit einem mehr als 11 Prozent, 109 Schlachthöfe und Zerlegebetriebe und 55 Industrie-Milch, Käse und Milchprodukte.

Verbrauch von Bio-Produkten

Durch die erzielten Ergebnisse durch das Zentrum für den Verzehr von Lebensmitteln und Verteilung der MAP, hat eine Studie über den Verbrauch von ökologischen Erzeugnissen, was zeigt, dass 64,1 Pro - Prozent der Spanier haben manifestiert oder Bio-Produkte konsumieren immer, aber auch betont, dass die von ihrer Gesundheit, ihrem Geschmack und Qualität.

Auch, 57,9 Prozent der Befragten gaben an die Produkt in ihren gewohnten Ort des Kaufs, obwohl die Palette noch begrenzt scheint. Der Supermarkt ist noch der bevorzugte Kanal für den Kauf solcher Produkte.

Auf der anderen Seite sin des viele die noch nie Bio-Produkte gegessen oder gekauft haben, vor allem wegen dem Fehlen von Informationen über diese Produkte, wenn der Preis höher ist.

Jedoch 75,6 Prozent der Verbraucher an ökologischen Erzeugnissen manifestiert durch das Label, dass die Informationen zum Ausdruck ausreichend ist.

Schließlich, in dem Wissen, dass die Verbraucher von Bio-Lebensmitteln die gewonnenen Daten sehr gut finden, vor allem, weil es sich um Umweltschutz und die Erneuerung der natürlichen Ressourcen handelt,  82,8 % sind bereit, mehr zu zahlen, im Austausch für einen größeren Respekt für die Umwelt.

Bewertung schreiben

Tags: 2006 bio unternehmen bio-produkte landbau organisch spanien

Sie können auch mögen:
100%

2 Meinungen “Eine Grössere Fläche und Zahl der Bio-Betreiber”

5
auf 22/03/2014
Ich denke es gibt immer mehr Käufer für Bio-Produkte, und dieser Markt hat echt ein grosses Wachstum erlebt in den letzten 10 Jahren, vor allem in den letzten fünf. Die meisten Haushalte in Europa, vor allem in Deutschlandbevorzugen jetzt diese Produkte, dazu zählt nicht nur Obst, Gemüse und Getreide, sondern auch die Kleidung, Bio-Kraftstoffe und Kosmetika.
5
auf 06/04/2013
Ich denke die Interesse an den Bio-Produkten wächst jeden Tag vor allem in Deutschland, wir bevorzugen natürliche Produkte ohne Chemikalien und einen Landbau der sich auf den Umweltschutz konzentriert.

Bewertung schreiben

Name: (Erforderlich)
E-Mail: (werden nicht veröffentlicht) (Erforderlich)

Ihre Meinung:

Bewertung:SCHLECHT SEHR GUT
captcha image
Bestätigungscode: (Erforderlich)
Ich akzeptiere die Teilnahmebedingungen
Innovative Wege zur Ernährung im Frühjahr

«Innovative Wege zur Ernährung im Frühjahr