Tics. Causes and Natural Treatments Tics. Ursachen und natürliche Behandlungen Tics. Causas y Tratamientos naturales

Tics. Ursachen und natürliche Behandlungen

Biomanantial

  2  Kommentare

Tics. Ursachen und natürliche Behandlungen

Ein "Tic" ist eine Bewegung der Muskeln ohne Ursache. Die Tics sind verschieden und es handelt sich um Bewegungen die ganz plötzlich auftauchen und können sich mehrfach wiederholen mit unterschiedlichen Frequenzen, können oft vermeidet werden, aber manchmal ist es sehr schwierig, sie zu kontrollieren.

Sehr oft sind diese Muster repetitiv, insbesondere wenn es schwere Bewegungen sind die auffallen (wie im Fall der kontinuierlichen abnormalen Positionen des Kopfes) beeinflussen diese das Selbstwertgefühl und Sicherheit der Person, und führen oft zur Isolation.

Tics oder Unsicherheit können häufiger auftreten bei Kinder über 8 Jahre, aber kommen auch bei Erwachsenen vor. Es gibt zwei Arten von Tics: die so genannten ohne Ursachen, die erzeugt werden,  auf freiwilliger Basis und die neurophysiologischen Tics, die durch Mängel im Nervensystem oder Gehirn Schaden wiederholt werden, wie im Falle von Menschen die Medikamente verwendeten die ihr Nervensystem beschädigten.

Es gibt einfache und komplexe Tics: Tics der Ätiologie sind selbst in zwei Hälften geteilt. Die einfachen sind plötzliche kurze Bewegungen, die eine begrenzte Anzahl von Muskeln beteiligen.

Einige Beispiele für einfache Tics sind:

  • Den Kopf von Seite zu Seite bewegen, oder plötzlich heben und diese Bewegungen wiederholen.
  • Achselzucken.
  • Die Stirn runzeln, den Kopf schütteln, Kreischen, und schnüffeln.
  • Die Augen schließen und öffnen, oft  wiederholen.
  • Saugen, gähnen, Schluckauf, etc.
  • Zähneknirschen
  • Nase bewegen
  • Den Mund  bewegen mit bestimmten Gesichtern, oder Geräusche
  • Hände, Finger, Fuß, Mund, Augen etc. bewegen
  • Nicht ganze Sätze aussprechen, etc.

Komplexe Tics (Manierismen) sind Bewegungen, die mehrere Muskelgruppen benötigen

Beispiele für komplexe Tics sind:

  • Springen

  • An Objekten riechen

  • Berühren der Nase

  • Menschen berühren

  • Den Kopf in bestimmten Positionen stellen

  • Selbstzerstörerisches Verhalten (auf die Lippen beissen, Finger, Arme, Fingernägel, etc.)

Ursachen für Tics:

Die Tics erscheinen durch eine Kontraktion der Muskeln gegen eines oder mehrerer Teile des Körpers, unwillkürliche Kontraktionen generieren abnormale Körperhaltungen und manchmal Schmerzen. Diese unwillkürliche Muskelkontraktionen kommen durch:

  • Angst, Nervosität, übermäßige Beanspruchung, etc., durch harte Strafen, Normen oder Anforderungen, etc.
  • Die Dinge nicht zu sagen, zu unterdrücken oder zu verweigern, den Ausdruck starker Emotionen wie Wut, etc..
  • Gefühl der Perfektionismus, zwanghafte Art, etc.
  • Unsicherheit und Angst
  • Schuldgefühle
  • Schädigung des Gehirns durch Drogen, Schläge, Krankheit, etc.
  • Stoffwechselstörungen
  • Übermäßige Medikation oder die Einnahme von Medikamenten wie Ritalin, etc.

Natürliche Behandlung gegen Tics

Wenn ein Zucken durch emotionale oder psychische Faktore ist, sollte die Behandlung mit einem Therapeuten oder einer gute Anleitung behandelt werden, die effizient die einzelnen Gefühle behandeln. In diesem Fall empfehlen wir Ihnen folgende Alternativen:

Yoga hilft der Person das emotionale Gleichgewicht zu wiederherstellen und Emotionen fließen lassen. Yoga fördert die Schaffung eines ausgewogeneren emotionalen Verständnis jedoch muss diese Routine der Sitzungen für emotionales Verständnis begleitet werden.

Bioenergie Sitzungen: eignen sich hervorragend für Entlüftung aufgestauten oder verdrängten Emotionen, um Ängste und Unsicherheiten zu heilen und helfen, damit die Person sich sicherer und besser fühlen kann. Diese Sitzungen sind besonders geeignet zur Behandlung von Angst und Stress im Körper angesammelt, und kann dazu führen eine Reihe von anderen nachteiligen Folgen wie Tics zu heilen.

Psychologische Sitzungen, die Besprechungen helfen , was wir tief empfinden zu erkennen, die Ängste und Spannungen zu lösen.

Bei Kindern mit Tics: nicht versuchen zu bestrafen, wenn man bedenkt, dass Kinder in der Regel sehr empfindlich sind und als Erwachsener finden wir es oft  "normal" Kinder stark zu beleidigen. Also sollten Erwachsene den Ton der Stimme beachten, benutzten sie die richtigen Worte und den Schwerpunkt auf der Vermittlung von Botschaften in einer freundlichen Art und Weise, mit Liebe, nicht mit Beleidigungen oder Drohungen. Es hilft das Kinder körperliche und sportliche Aktivitäten machen, und abends

Geschichten lesen und mit ihnen über ihre Gefühle zu sprechen. Alle diese Haltungen reduzieren Angst und Stress bei Kindern.

Willen:  oft können Tics mit einer starken Anstrengung kontrolliert werden, oder wenigstens teilweise.

Ernährung: Gesunde Ernährung kann dazu beitragen, die Steuerung der Muskulatur und Abbau der Spannungen, sowie dass Nervensystem stärken. Man sollte Weißzucker Produkte (Brot, Getränke, usw.) vermeiden, die irritierend auf das Nervensystem wirken.

Konsumieren sie Lebensmittel reich an Mineralien und unbearbeitete. Erhöhen sie den Verzehr von frischem Obst, Gemüse und Getreide. Milch ist gut für das Nervensystem, wirkt als Beruhigungsmittel durch die Erhöhung der Menge an Neurotransmittern mit entspannender (Serotonin) im Gehirn.

Vermeiden sie Reizstoffe wie Missbrauch von Koffein, wegen den Auswirkungen auf das Nervensystem. Als Kaffee-Ersatz sind beruhigende Kräutertees wie Kamille, Pfefferminze, Eukalyptus, Orangenblüten, Johanniskraut, Linde, Zitrone, usw. Alle diese Getränke sind Sanierungsmaßnahmen des Nervensystems, und müssen ungesüßt getrunken werden mit ein wenig Sojamilch, sehr heiß am Abend. Der Verbrauch von Zitrusfrüchten in der Ernährung sollte erhöht werden, Früchte wie Orangen, Mandarinen, Grapefruit etc., Auch Nüsse, Mandeln, Sesam, pflanzliche Öle, Fisch und Bierhefe  sollten nicht in der Nahrung fehlen.

Bewertung schreiben

Tags: angst emotionen obsessionen stress tics

Sie können auch mögen:
100%

2 Meinungen “Tics. Ursachen und natürliche Behandlungen”

5
auf 18/08/2014
Jeder hat einen (oder mehrere Tics), da bin ich ganz sicher, und da sie zur Person gehören hat man sich schnell daran gewöhnt, und als Person mit Tics merkt man es auch kaum mehr... ich frage mich oft ob das nichts mit den täglichen Ritualen zu tun hat ???, wir machen auch so viele Dinge einfach automatisch.... und sind uns dabei gar nicht mehr bewusst.
5
auf 30/08/2012
Tics erscheinen plötzlich und können auch ganz plötzlich wieder verschwinden. vor allem bei Kinder. Auch wir Erwachsenen können Jahrelang mit Tics leben ohne es kaum zu bemerken, bis jemand uns darauf aufmerksam macht, und der Tic noch schlimmer wird. Ich bin fest überzeugt das Tics in manchen Phasen im Leben auftreten, bei Kindern wenn sich etwas in ihrem Leben stark verändert, oder wenn sie immer Angst haben oder nervös sind. Deswegen sollten Eltern nie mit Gewalt oder Beleidigung handeln, genau wie es im Artikel steht. Die Kinder haben dann einen grossen Stress und der Tic wird schlimmer.

Bewertung schreiben

Name: (Erforderlich)
E-Mail: (werden nicht veröffentlicht) (Erforderlich)

Ihre Meinung:

Bewertung:SCHLECHT SEHR GUT
captcha image
Bestätigungscode: (Erforderlich)
Ich akzeptiere die Teilnahmebedingungen
Rezepte mit frischem Käse

«Rezepte mit frischem Käse