What your baby should not eat Was ihr Baby nicht essen sollte Lo que no debe  comer tu bebé

Was ihr Baby nicht essen sollte

Biomanantial

  3  Kommentare

Was ihr Baby nicht essen sollte

Wir haben im vorigen Artikel erfahren, welche Lebensmittel am besten für unsere Babys sind, desto mehr Energie diese haben, wirken sie gesünder und positiver auf die Gesundheit. Heute werden wir die andere Seite entdecken, was Babys nicht essen sollten, wegen den großen Mengen an Salz , Fett, Kalorien, Zucker oder geringe Nährstoffe.

Wir beginnen die Liste mit Fastfood, das am schädlichsten ist, auch für Erwachsene. Im Fall von Säuglingen, Schrott Kalorien zu essen, die keine Nährstoffe haben und sie nur füllen, und die Kinder haben dann keinen  Appetit mehr auf gesunde Ernährung.

Innerhalb dieser Kategorie ist das Natron oder künstliche Limonaden und Getränke.

Limonaden und Getränke

Es gibt viele Eltern, die ihren Babys ab den sechsten Monat, wenn sie schon feste Lebensmittel  essen können, Limonaden und künstliche Getränke einführen, es gibt Umfragen, die diese Aussage bestädigen. Eltern, die sich nicht messen bei ihrer Verantwortungslosigkeit und wenn die Kinder durst haben, ihnen einfach solche Limonaden geben.

Limonaden haben keinerlei Verbindung mit Nährstoffen oder Gesundheit der Menschen, im Gegensatz können diese die Kinder süchtig machen und im Überschuss vorhanden können sie durch die Anwesenheit von Phosphorsäure schädlich für die Gesundheit sein.

Es ist bekannt, dass nur ein Glas Limonade etwa 10 Teelöffel Zucker enthält. Nach Ansicht von Experten enthalten diese eine Menge Fructose und Glucose, einfache Zucker in diesen Substanzen die schädlich sind für den Stoffwechsel, weil sie schneller in den Blutkreislauf gelangen und den Anteil des Cholesterins im Blut erhöhen, zum Nachteil der Arterien. Wenn ihr Baby diesen Zucker aus den Limonaden bekommt  kann es am Ende seine kleinen Zähne und das Zahnfleisch beschädigen.

Verarbeitete Säfte

Es stimmt, dass die Säfte aus Obst hergestellt werden, aber das bedeutet nicht, dass sie gesund sind. Die Faser in frischem Obst, zum Beispiel, verlieren sich fast ausschließlich bei der Herstellung von Säften, und was bleibt, ist eine Menge Zucker, genau wie bei Limonaden.

Obwohl die Hersteller diese Säfte fördern und  zeigen, dass sie reich an Vitamin C sind, gut für Babys und Kinder, lassen sie sich nicht täuschen, unsere Kinder bekommen alle Vitamine die sie benötigen, aus Obst und Gemüse.

Am besten für Babys unter sechs Monaten ist die Muttermilch, und sie brauchen keine andere Flüssigkeit. Babys von  6 bis 12 Monate können geringe Mengen Wasser trinken, aber die Muttermilch oder Formel sollte ihr wichtigstes Getränk bleiben.

Kekse

Cracker und Salz Kekse können sehr praktisch für Babys sein, zum beißen und kauen, aber das Problem ist das gleiche wie bei Fastfood, weil beides die Kinder dazu führt sich zu weigern, etwas anderes zu essen. Fördert  und entwickelt eine Vorliebe für salzige Lebensmittel. Eine Umfrage der American Dietetic Association, 2009 stellte fest, dass rund 75 Prozent der Kinder im Alter von 1 bis 3 Jahren und Kinder im Vorschulalter mehr als die empfohlene tägliche Menge an Natrium konsumieren.

Verarbeitete Lebensmittel

Je länger die Lebensmittel modifiziert werden, bekommen sie mehrere Zusatzstoffe und künstliche Verbindungen mit. Vorbei an zu viele Prozesse der Vorbereitung, dieses Essen viel von seinen Nährwerten verliert und  mehr ungesunde Zusatzstoffe wie Zucker, Salz und Fett bekommt.

Gelatinedesserts

Was man retten könnte be idem Konsum von Gelatine ist der Verzehr von Kollagen, dass positiv für das Skelett-Systems wirkt, aber viele Ernährungswissenschaftler halten Gelatine nicht für eine gesunde Babykost. Sie weisen auf die geringe Menge an Protein und hohe Präsenz von Zucker, Farbstoffen und künstlichen Aromen.

Für die Gesundheit unserer jüngsten bevorzugen sie  frische gesunde und Nahrhafte Lebensmittel, ihre Kinder werden es ihnen später  danken, aber wenn wir ihnen gute Essgewohnheiten geben wollen, müssen wir bei uns selbst anfangen,  man kann nur durch ein gutes Beispiel lehren.

Bewertung schreiben

Tags: babys fastfood gelatine kekse limonade soda verarbeitete säfte

Sie können auch mögen:

Baby Nahrung

2 Kommentare

100%

3 Meinungen “Was ihr Baby nicht essen sollte”

5
auf 09/08/2016
Vor allem Babys, unter 6 Monaten können sehr empfindlich sein und Allergien entwickeln, wenn sie in Kontakt mit bestimmten Allergenen kommen. So wird eine sehr natürliche Ernährung empfohlen.
4
auf 17/11/2013
Ja beu¿i Kinder muss man schon aufpassen, dass sie nicht so früh mit verarbeiteten Lebensmittel anfangen, viele der Substanzen sind nicht leicht verdaulich für Kinder und können Allergien verursachen.
5
auf 10/08/2012
Ja, das stimmt. Es gibt zuviel Werbung für Baby und Kindernahrung, die viel verprechen und gar nicht gesund sind. Zuviel Zucker ist ein Problem, dass wir schon selber hatten, und uns jetzt grosse Probleme und einige Krtankheiten gebracht hat. Wir müssen wieder zurück auf die natürliche Ernährung gehen. Was kann besser sein als eine Frucht oder Gemüse.

Bewertung schreiben

Name: (Erforderlich)
E-Mail: (werden nicht veröffentlicht) (Erforderlich)

Ihre Meinung:

Bewertung:SCHLECHT SEHR GUT
captcha image
Bestätigungscode: (Erforderlich)
Ich akzeptiere die Teilnahmebedingungen
Passen sie auf mit den Babyflaschen

«Passen sie auf mit den Babyflaschen