Goodbye to Guilt Abschied von der Schuld Adiós a la Culpa

pixel_trans

Abschied von der Schuld

Biomanantial
pixel_trans
pixel_trans pixel_trans

comentarios  4  Kommentare

Abschied von der Schuld

Ein Leben kann zerstört werden oder mit Schwierigkeiten, Begrenzung und Schmerz gelebt werden, wenn man mit Schuldgefühlen lebt. Viele Menschen fühlen sich schuldig für Dinge, die sie glauben, sie hätten diese nicht tun sollen, gesagt oder gefühlt haben.  Leben unter einem Gefühl des Versagens und der Ablehnung von sich selbst, so dass die Tage vergehen in einem konstanten selbst Anspruch , sich schuldig zu fühlen, oft ohne es zu merken, als ob etwas in uns falsch oder unwürdig ist.

Diese Schuldgefühle können so tief sein, dass sie verhindern die Freiheit, Genuss und Förderung des Lebens zu geniessen und neue Erfahrungen zu erleben. Darüber hinaus erzeugt die Schuld eine Menge Stress und senkt die lebenswichtige Energie im Körper, die letztlich in körperliche Schmerzen, Herzprobleme oder Blut reflektiert werden.

Wenn wir wirklich ein vollständiges, unabhängiges, kreatives und  erfreuliches Leben haben wollen, ist es notwendig  keine Schuld in uns zu sammeln, und zu lernen sich mir ihr zu verabschieden.

Was ist Schuld?

Um festzustellen, ob wir Schuldgefühle in uns haben, müssen wir genau wissen, was das sind. So definieren wir Schuldgefühl in einem Wort: Selbstbestrafung. Jedes Mal, wenn sie behaupten, etwas getan zu haben was nicht "gut"ist, oder wütend auf sich sind, weil sie nicht in einer bestimmten Weise vorgegangen sind, und sich selbst kritisieren oder beurteilen, fühlen sie sich schuldig.

Warum  man sich schuldig fühlt?          

In einer gewissen Weise wurden wir so erzogen, nicht "so gut". Als wir Klein waren, wenn wir etwas falsches gemacht hatten,  sahen wir das Gesicht der Ablehnung  von unseren Eltern, Lehrern und andere Erwachsene. Diese Nachricht hat uns immer wieder gesagt, dass in uns etwas nicht richtig ist. Viele Eltern, Lehrer und gebildete Erwachsene sind sehr entscheidend für Kinder und Jugendliche, die Kinder neigen später dazu, Wege zu finden, akzeptiert und geliebt zu werden, und dies geht nicht immer trotz, was sie tun, dann kommt das Schuldgefühl.

Darüber hinaus eine nicht konstruktive Kritik und hartes Urteil und die geringen Möglichkeiten, um anderen zu gefallen , veranlagern uns zu verleugnen was wir fühlen und wir  mit Ehrlichkeit äußern, wir werden zum Teil  unecht, künstlich, sogar heuchlerisch, weil wir glauben, dass das, was wir wirklich fühlen oder  sagen nicht gut oder wert ist. Es ist wie das Leben mit ständiger Schuld, was viel emotionalen Schmerz und der Mangel an wirklichen Kontakt mit dem Leben und den Menschen ist, mit denen wir interagieren, wir verstecken was wir fühlen, sind nicht mehr spontan, verleugnen Schwächen und versuchen etwas zu scheinen was wir gar nicht sind.

Angst und Schuld

Ein anderer Weg, sich schuldig zu fühlen ist sich selbst zu verpflichten, Dinge zu sagen oder zu tun für andere, damit sich diese nicht "schlecht" fühlen. Sie können das ganze Leben opfern  im Versuch, anderen zu gefallen, und so nicht ihre eigenen Probleme und Konflikte zu lösen, man wird auch abhängig und mit einem geringen Sinn der Selbstbewertung, und oft wartet man in der Stille, dass die anderen uns glücklich machen, was auch zu Traurigkeit und Enttäuschung führt.

Der Versuch, im Leben  die meiste Zeit zu vergessen, was sie wirklich wollen,  fühlt sich an eine Vielzahl von Umständen gebunden, was sie wirklich lieben und wünschen lösen. Leben für andere, wenn wir nicht wahre Hingabe und Liebe für uns selbst empfinden,bedeuted zu leben mit Gefühle der Einsamkeit und schwere Angst, und zwischen Liebe und Pflicht, zwischen geben "wollen ... aber" wodurch viel Stress und emotionale Erschöpfung verursacht werden.

Folgen der Schuld auf das persönliche Leben

Unsicherheit

• Starkes Bedürfnis akzeptiert zu werden

• Angst und Anspannung

• emotionale Verschleiß

• künstliche Persönlichkeit

• Ein Gefühl ständig falsch oder "schlecht" zu sein

• schwachen Charakter

• Negation der Schwächen aus Angst, abgelehnt zu werden

• Mangelnde Akzeptanz und persönliche Einschätzung

• Gefühl der Isolation

Was kann getan werden, um die Schuld abzuwenden?

Das erste ist zu bedenken, dass diejenigen, die uns erzogen haben und gemeinsam unser Leben mit uns verbracht haben, handelten so gut sie konnten, und wir können  uns nicht schuldig fühlen. Erwachsensein oder emotionale Reife bedeuted, dass man beginnen muss, unabhängig zu sein und bei der Lösung der eigenen Schwächen zu arbeiten.

Dann sollten wir verstehen, dass es in Wirklichkeit  nichts gibt was falsch mit uns  selbst ist, dass man im Leben oft aus Fehler lernt, wenn man das verstanden hat kann man Wissen daraus ziehen,das wird zu einem echten Feedback.

Selbsstrafe, Selbstkritik, "perfekt sein" zu wollen  spricht  über  Schuld. Also sollten sie anfangen, sich selbst zu beobachten und festzustellen, was sie wollen, ohne versuchen perfekt zu sein für andere und Dinge zu tun für andere,

Selbstbeobachtung ist etwas, das nicht zu vernachlässigen ist, es gibt eindeutige Beweise dafür, wie wir das Leben sehen und leben. Beobachten sie sich, versuchen sie sich selbst zu sehen, wenn sie also Fehler finden  ... fühlen sie sich schuldig? Es ist Zeit zu beginnen, ihre Perspektive und Ihre Vision von sich selbst zu ändern, sie benötigen einen aufrichtigen Dialog mit sich selbst, ihre Schwächen zu akzeptieren und zu lernen, wie nett und freundlich sie eigentlich sind und wie sehr sie sich selbst  lieben.

pixel_trans pixel_trans Bewertung schreiben pixel_trans

Tags: angst schuld schuldgefühle selbstwert

pixel_trans
pixel_trans Sie können auch mögen: pixel_trans
100%

4 Meinungen zum Abschied von der Schuld

avatar4rating
auf 01/05/2016
Schuldgefühle und Selbstrafen sind nur für kranke Menschen. Vergessen Sie einfach die Vergangenheit, daran kann man ja sowieso nichts mehr ändern. Fangen Sie neu an und leben Sie heute!
avatar5rating
auf 30/12/2015
Angst und Schuld sind eng bedreundet, und nicht gerade unsere Freunde. Man darf und kann nicht mit der Schuld leben, das erste ist, dass jeder von uns Fehler machen kann, oder in bestimmten Sitruationen im Leben vielleicht falsch gehandelt hat, aber das Leben geht weiter und der erste Schritt ist sich selber zu verzeihen, wenn es die anderen nicht un, ist es auch egal. Niemand wird uns besser verstehen als wir uns selbst verstehen können.
avatar5rating
auf 19/09/2014
Die Schuld ist eine Emotion die uns schon in der frühen Kindheit eingeprägt wurde, es ist sehr schwierig zu leben ohne Schuldgefühle zu empfinden, oder andere zu schulden für Dinge die wir unsere eigene Verantwortung sind. Ein sehr interessanter und positiver Artikel im diesem Sinne.
avatar5rating
auf 24/06/2012
Schuldgefühle sind etwas was man sich nicht umbedingt selbst einbildet, es gibt ein Sozial Azeptables Benehmen, Normen, Pflichten und Vorstellungen, wie wer und wo er sich in bestimmter Form verhalten soll, was man sagen kann oder machen sollte. Viele Menschen zwingen andere (vor allem Unischere Personen) Schuld zu fühlen, so können sie diese besser ausnutzen. Da muss sehr aufpassen wenn man keinen starken Charakter hat.

Bewertung schreiben

Name: (Erforderlich)
E-Mail: (werden nicht veröffentlicht) (Erforderlich)

Ihre Meinung:

Bewertung:SCHLECHT SEHR GUT
Bestätigungscode:
captcha image
 (Erforderlich)
Ich akzeptiere die Teilnahmebedingungen
Dermatitis auf der Kopfhaut (seborrhoische Dermatitis)«Dermatitis auf der Kopfhaut (seborrhoische Dermatitis)
pixel_transpixel_trans