Food: Do you use it as a way to hide from your emotions? Das Essen als Zuflucht der Gefühle? La Comida ¿La Usas para Refugiarte de tus Emociones?

pixel_trans

Das Essen als Zuflucht der Gefühle?

Biomanantial
nach Miriam R.
pixel_trans
pixel_trans pixel_trans

comentarios  3  Kommentare

Das Essen als Zuflucht der Gefühle?

Wenn wir ein Problem oder Schwierigkeiten haben, wenden wir uns an einen Freund, haben einen Schatz, oder ein Lebensmittel, das uns Frieden und Ruhe bringt und hilft uns besser zu fühlen,  oder einen Zustand der Angst zu überwinden.  Zunächst ist eine Dosis mehr als ausreichend.

Wenn wir an etwas denken, was wir gerne tun, ob Schokolade essen, oder das Surfen im Internet, leuchtet in  unserem Gehirn ein Belohnungssystem auf, und auf diese Weise, wenn wir diesem Wunsch nachgeben,  sättigen wir den "Appetit".  Am Anfang ist ein wenig genug, aber wenn wir in diesen Prozess eingehen, wollen wir immer mehr.

Lebensmittel Sucht?

Wir können nicht sagen, dass es eine Sucht als solche ist, aber es passiert etwas sehr ähnliches wie mit Betäubungsmittel,  wenn wir eine Aktion die wir genießen durchführen, wie zB. Eis essen, produziert unser Gehirn Chemikalien wie Dopamin, die uns einen Ansturm von Freude und Zufriedenheit geben.

Also, wenn Sie ein Verlangen haben, etwas zu essen, ist das eine normale Reaktion,  aber wenn dieses Verhalten zu einem Punkt kommt, wo wir unmöglich wiederstehen können, und das Bedürfnis nicht mehr kontrollieren können sprechen wir über eine Art Sucht.

Es ist nichts falsch mit unserem Gehirn, in der Tat ist das Belohnungssystem sehr nützlich, in dem Lernprozess um unsere Ziele zu erreichen, aber wenn Nahrung  eine Belohnung für uns ist, kann das wahrscheinlich zu gesundheitlichen Problemen in der Zukunft führen, und wirkt auf unsere Ernährung und Gewicht.

Flüchtige Erleichterung

Im Laufe unseres Lebens können wir in der Nahrung, Technologie oder alles, was eine bestimmte Chemie in unserem Gehirn auslöst, eine Zuflucht finden. Das heißt, wenn Sie nicht gut schlafen, und in der Frühe aufwachen müssen, sind Sie müde und schlecht gelaunt.  Sie können ein paar Kekse oder etwas Süßes essen und eine Tasse Kaffee trinken, die Ihren Blutzuckerspiegel erhöhen und " Sie befreien".  Sehr schnell und effektiv für viele, jedoch keine richtige Lösung, wenn das Essen unsere Zuflucht geworden ist, bevor wir es wissen, sind wir schon auf dem Weg zum Übergewicht und chronischen Krankheiten.

In der Tat stimulieren Lebensmittel reich an Kohlenhydraten und Fetten das Gehirn und wir fühlen uns besser, aber das Gefühl ist flüchtig, und es ist auch ungesund.

Haben Sie eine Menge Arbeit und essen den ganzen Tag? Wenn Sie Ihren Körper so "programmieren", und Nahrung konsumieren jedes Mal wenn Sie sich gestresst oder beunruhigt fühlen, Ihnen etwas fehlt, oder Sie mit einer Schwierigkeit konfrontiert werden, werden Sie Nahrung benötigen, und Sie ernähren sich mit Ihren Emotionen und Gefühlen.

Die schlechte Nachricht ist, dass dieses Verhalten zu  einer Sucht wird, und die Dosen immer größer werden, denn Sie brauchen mehr Dopamin (eine Substanz, die uns ein gutes Gefühl gibt) und durch den Verzehr von Lebensmitteln freigegeben wird.

Lösungen

Egal, ob Sie Ihre Emotionen ernähren,  es ist wichtig  zu wissen, dass Sie Ihr Gehirn umprogrammieren können, und aufhören können Zuflucht im Essen zu suchen.

  1. Bewusstsein:  Lebensmittel können uns beinflussen. Also, wenn Sie essen wollen machen Sie sich diese Frage: Ist es gesund? Und dann, habe ich eigentlich Hunger? Wenn die Antwort auf die zweite Frage "Ja" ist, suchen Sie nach einer gesunden Alternative wie frisches Obst oder eine Handvoll natürliche Mandeln.
  2. Lassen Sie sich nicht von Ihrem Gehirn steuern, und treffen Sie Ihre eigenen Entscheidungen: Planung ist wichtig, wenn Sie einen sehr stressigen Job haben, und wissen, dass Sie Schokolade brauchen,  wählen Sie eine gesunde Option und sagen Sie zu sich selbst: "Ich weiß, ich möchte Schokolade  essen, aber ich werde besser einen Apfel nehmen".
  3. Wählen Sie mehr Qualität: Trotzdem können Sie ab uns zu ein Lebensmittel wie Schokolade essen, es gibt leckere und gesunde Optionen.  Auch für Süßes nehmen Sie eine Handvoll Rosinen oder getrocknete Früchte,  entscheiden Sie sich für natürlichen Zucker, Produkte mit Faser, die uns das Gefühl der Zufriedenheit geben, oder sogar 25 Gramm dunkle Schokolade. Wenn Sie gesunde Snacks mögen können Sie Gurkenscheiben mit Salz und Zitrone essen. Der Punkt ist um jeden Preis die Klassiker aus der Keks- Industrie, Gebäck, frittierte Lebensmittel zu vermeiden, und  jene Lebensmittel, die keine Faser enthalten und  reich an Fett, Salz oder Zucker sind.

pixel_trans pixel_trans Bewertung schreiben pixel_trans

Tags: dosen emotionen essen hilfe sucht zuflucht

pixel_trans
pixel_trans Sie können auch mögen:
Winter Gefühle
Winter Gefühle

3 Kommentare

pixel_trans
100%

3 Meinungen zum Das Essen als Zuflucht der Gefühle?

avatar4rating
auf 22/08/2013
Essen sollte man um die täglichen Bedürfnisse zu decken, und auf keinen Fall als Zuflucht für Stress oder Probleme. Man muss in diesem Fall umbedigt Hilfe suchen.
avatar4rating
auf 24/07/2013
Essen aus Angst oder Stress ist eine schlechte Wahl. Man sollte dieses Gefühl umbedigt vermeiden, und eine Lösung für die Probleme suchen. Wenn man es nicht selbst schafft, dann einen Spezialisten aufsuchen.
avatar5rating
auf 09/06/2013
Das Essen kann wirklich eine Sucht werden, wenn man Stress hat oder st¡andige Spannung hat man oft den Wunsch nach Süssem, man isst auch sehr viel oder gar nichts. Man sollte aufpassen, wenn man solche Symptome zeigt, viele Dinge können zur Sucht werden.

Bewertung schreiben

Name: (Erforderlich)
E-Mail: (werden nicht veröffentlicht) (Erforderlich)

Ihre Meinung:

Bewertung:SCHLECHT SEHR GUT
Bestätigungscode:
captcha image
 (Erforderlich)
Ich akzeptiere die Teilnahmebedingungen
Tipps für starke und stilisierte Arme«Tipps für starke und stilisierte Arme
pixel_transpixel_trans