Diabetes care Pflege bei Diabetes Cuidar la Diabetes

pixel_trans

Pflege bei Diabetes

Biomanantial
pixel_trans
pixel_trans pixel_trans

comentarios  2  Kommentare

Pflege bei Diabetes

Diabetes ist das Ergebnis eines Ungleichgewichtes im Körper im Stoffwechsel durch eine Reihe von chemischen Veränderungen, das Deaktivieren der Insulin Hormon. Der Betrag dieser muss ausreichend sein, so dass der Körper Zucker richtig verwenden kann. Durch diese Änderung, steigt der Zuckergehalt im Blut in einem hohen Anteil.

Zucker im Körper

Das Vorhandensein von Zucker ist ein wesentliches Element im Körper, denn Zucker ist eine Energie. In einem gesunden Menschen, wird ein Überschuss nämlich zu Fett. Dies geschieht nicht etwa in den meisten diabetischen Patienten, die, obwohl viele von ihnen von Fettleibigkeit oder Übergewicht haben. Der Zucker im Blut kommt aus einer Mischung aus Stärke, Zucker und Kohlenhydrate. Der Körper wandelt in der Verdauung die Stärke in Zucker. Das ist der Grund, warum in der Ernährung von Diabetikern Stärken oft drastisch reduziert werden, aufgrund der Unfähigkeit des Körpers den Zucker effizient zu nutzen. Diabetiker kontrollieren entsprechend Blutzucker und Urin.

Was fördert Diabetes?

Neben genetischer Prädisposition sind vor allem die Gewohnheiten der Patienten, die zur Diabetes führen. Vor allem Essgewohnheiten, die vernachlässigt sind, eine sitzendes Leben,  Büro oder große geistige Aktivität, etc. schaffen eine Atmosphäre, die den Körper für die Entwicklung von Diabetes führen. Der übermäßige Missbrauch von weißen Mehl, Konserven, das berühmte Fast-Food- und süsse Getränke, Produkte mit raffinierten Zucker stark gesüßt  sind einige der Hauptursachen, die Diabetes fördern. Zwar gibt es inzwischen viele Fälle von kleinen Kindern und Erwachsene in allen Alter. Es geht in der Regel um Menschen, die tendenziell zu Übergewicht neigen, und in vielen Fällen hat der Patient bereits ein übermäßiges Gewicht, bevor er die Diagnose der Krankheit bekommt.

Emotionen und Diabetes

Diabetes ist vor allem durch einen hohe emotionale Atmosphäre bei Diabetikern bezeichnet. Viele der Patienten waren sesshaft und hatten ein Leben geführt mit starkem Druck und in den meisten Fällen, voller bitteren Emotionen, die Einstellung zum Leben eher mit Gefühle von Trauer, Resignation und "keine Süße ". Die Patienten konnten in der Regel diese Emotionen nicht bearbeiten, und die Probleme lösen. Trauer, Melancholie, Gleichgültigkeit, Erschöpfung, Müdigkeit und schließlich, das Fehlen jeglichen Sinn für etwas wirklich gutem im Leben, fördert die emotionalen Bedingungen, die später als Diabetes manifestieren.

Symptome

  • Die ständige Drang zu urinieren
  • Durst, Mundtrockenheit
  • Hunger
  • Müdigkeit ohne Grund
  • Langsame Heilung
  • Schläfrigkeit
  • Schmerzen in den Nieren
  • Ineffizienter  Blutkreislauf

Die einzige Abhilfe ist Insulin?

Wie jede andere Krankheit kommt die Heilung wenn man die Gelegenheit ergreift zur Erforschung und Umsetzung neuer Alternativen.  Die Wurzel aller Krankheiten ist die einfache Symptomkontrolle, was zur  Krankheit führt. Man muss weiter gehen, um die wahre Ursache für die Krankheit zu finden, zur Beseitigung des Grundes. Viele Patienten, die Insulin bekommen, geben keine Aufmerksamkeit auf viele wichtigen Aspekte der Bedingung, für eine wirkliche Heilung. Das heistt nicht, daß es nicht wichtig ist, da eine Beihilfe der Medizin immer nützlich ist, aber die Krankheit kann sich auf andere Weise heilen.

Von den ernährungsphysiologischen Gesichtspunkten, leiden viele Diabetiker an Vernachlässigung in Lebensmitteln. Wenn der Patient nicht über alles klar ist, was Lebensmittel im Körper bedeuten, ist es unwahrscheinlich, dass er ein neues Bewusstsein für seine Krankheit entwickelt. Neben der Ernährung glauben viele Patienten nicht dass es eine Verbindung mit seiner Krankheit gibt, oft glaubt man, es ist so etwas wie "Schicksal", und man sieht keinen direkten Zusammenhang. Der Fokus muss sich ändern. Jede Krankheit ist ein großer Augenblick für eine Neubewertung dessen, was man ist. Wenn man nicht das Verständnis fördert, dann wird es sicherlich einen Fortschritt in der Krankheit geben und viele Patienten werden abhängig von Drogen. In jeder Krankheit ist zu berücksichtigen, dass der wichtigste Faktor bei der Energie-Medizin die Emotionen sind, die Wurzeln von allem was im Körper passiert. Und für diese gibt es inzwischen viele Therapeuten, Reiki, Bioenergetische Therapeuten, Naturheilkundler, etc. können sehr hilfreich sein. Die Absicht ist sich selbst und eine Änderung in der Einstellung in Ihrem Leben zu verstehen, nicht nur eine Behandlung mit Insulin, sondern die Krankheit vollständig auszurotten.

pixel_trans pixel_trans Bewertung schreiben pixel_trans

Tags: behandlung blut diabetes diabetes symptome ernährung hormon insulin zucker

pixel_trans
pixel_trans Sie können auch mögen: pixel_trans
100%
2 Meinungen zum Pflege bei Diabetes
avatar4rating
auf 23/07/2015
Die Zahle der Diabetik Kranken ist in den letzten 20 Jahren gestiegen, unsere Ernährung enthält heutzutage viel zu viel Zucker, und vor allem sind die Kinder betroffen.
avatar5rating
auf 22/04/2013
Diese Krankheit kann sich ganz still anschleichen und grossen Schaden anrichten. Mann sollte schon etwas mehr über die Gesundliche Familengeschichte erforschen, so dass man besser auf die Ernährung aufpassen kann und diese Krankheit vermeiden kann.

Bewertung schreiben

Name: (Erforderlich)
E-Mail: (werden nicht veröffentlicht) (Erforderlich)

Ihre Meinung:

Bewertung:SCHLECHT SEHR GUT
Bestätigungscode:
captcha image
 (Erforderlich)
Ich akzeptiere die Teilnahmebedingungen
Natürliche Vitamine in der Ernährung«Natürliche Vitamine in der Ernährung
pixel_transpixel_trans