Binging constitute 40% of cases of obesity in Spain Kompulsives Essen sind 40% der Fälle von Fettleibigkeit in Spanien Los atracones constituyen el 40% de los casos de obesidad en España

pixel_trans

Kompulsives Essen sind 40% der Fälle von Fettleibigkeit in Spanien

Biomanantial
nach Nayeli R.
pixel_trans
pixel_trans pixel_trans

comentarios  2  Kommentare

Kompulsives Essen sind 40% der Fälle von Fettleibigkeit in Spanien

Kompulsives Essen ist die Ursache für 40% der Fälle von Fettleibigkeit in Spanien, nach einer Studie des Zentrums für Prävention und Behandlung von Anorexie und Bulimie (ABB). Diese Essstörung manifestiert sich vor allem bei jungen und erwachsenen Frauen mit emotionaler Instabilität, Aspekte von Unsicherheit und geringem Selbstwertgefühl.

Die Studie erklärt, dass das Profil einer Person die dieses Phänomen leidet  oft mit "zwanghaften Essen," zu tun hat , in der Regel ein Gefühl des Verlustes der Kontrolle mit dem Essen, entweder weil in übermäßigen Mengen gegessen wird oder weil ständig genascht wird.

Dieses Verhalten ist eher eine Schwierigkeit und Kontrolle der Angst. Patienten mit diesem Verhalten haben meistens  Schwierigkeiten die ihnen Angst uns Stress verursachen, sagt die Studie. In den meisten Fällen als Folge Ess- Störungen, Fettleibigkeit oder Übergewicht.

Krankheit

Derzeit hat diese Störung nach den Spezialisten eine große Inzidenz, und nach verschiedenen Studien, wirkt sich auf bis zu 50% der Menschen in der Behandlung zum Abnehmen.  Als   medizinischer Begriff wurde kompulsives Essen als "Lebensmittel-Missbrauch" definiert oder "ohne Kontrolle essen". Nach Angaben der Stiftung ABB leidet in Spanien 2% der Bevölkerung an Magersucht , 4% Bulimie und 5% an kompulsiven essen.

Das Zentrum für Prävention von Anorexie und Bulimie sagte, dass die Behandlung von Essstörungen nicht nur die Überwindung von einem gesundheitlichen Problem ist, sondern auch auf die Verbesserung der Lebensqualität der Menschen wirkt, und wieder einmal muss man das Selbstwertgefühl erhöhen und in vielerlei Hinsicht ein neues Leben beginnen.

Hinzu kommt, dass nach einer Umfrage von der Organisation der Verbraucher und Nutzer (OCU), über die Essgewohnheiten und ihre Beziehung zu körperlicher Aktivität und Gewicht, mehr als die Hälfte der Spanier  eine unausgewogene Ernährung haben und wenig körperliche Bewegung.

Diese Umfrage, wurde mit 3986 Erwachsenen zwischen 18 und 74 Jahren und Jugendliche im Alter zwischen 13 und 17 Jahren durchgeführt, und zeigte, dass 54% keine ausgewogene Ernährung haben.

Quelle: Consumer.es

pixel_trans pixel_trans Bewertung schreiben pixel_trans

Tags: adipositas anorexie bulimie essstörungen kompulsives essen

pixel_trans
pixel_trans Sie können auch mögen: pixel_trans
100%

2 Meinungen zum Kompulsives Essen sind 40% der Fälle von Fettleibigkeit in Spanien

avatar4rating
auf 19/05/2014
Kompulsives Essen ist das Ergebnis von längeren Stress oder Angst Situationen, wenn die Person nicht gegen diese Situtionen machen kann, oder sich nicht traut dier Ursachen zu suchen, um herauszufinden warum sie ständig nervös ist und essen muss.
avatar4rating
auf 09/07/2013
Kompulsives Essen ist eine schlimme Sache, und kann zur Bulimie führen. Wenn ich nervös binm bekomme ich immer ein starkes Hunger Gefühl aus Süsses, und muss dan umbedigt etwas süsses Essen.

Bewertung schreiben

Name: (Erforderlich)
E-Mail: (werden nicht veröffentlicht) (Erforderlich)

Ihre Meinung:

Bewertung:SCHLECHT SEHR GUT
Bestätigungscode:
captcha image
 (Erforderlich)
Ich akzeptiere die Teilnahmebedingungen
Biologische Bekämpfung von Heuschrecken«Biologische Bekämpfung von Heuschrecken
pixel_transpixel_trans