First meals for your baby Erste Mahlzeiten für ihr Baby Primeras papillas para tu bebé

pixel_trans

Erste Mahlzeiten für ihr Baby

Biomanantial
pixel_trans
pixel_trans pixel_trans

comentarios  3  Kommentare

Erste Mahlzeiten für ihr Baby

Nach sechs Monaten sind unsere Babys vorbereitet um feste Nahrungsmittel in ihren Speiseplan aufzunehmen, aber der Übergang von der Milch zur Babynahrung sollte ein freundlicher und natürlicher Übergang sein, ohne Druck oder einen Kampf um das Baby zu zwingen, mit dem Löffel zu essen.

Durch Einführung von Beikost auf Nachfrage, wird das Baby Aromen, Texturen, Farben und Gerüche entdecken, sowie mehr Unabhängigkeit und Selbstvertrauen bekommen.  Das Baby verbessert auch die Hand-Auge-Koordination und das Kauen und vor allem bekommt die Nährstoffe für die weitere Entwicklung und die das Wachstum benötigt.

Zunächst kann es etwas schwierig sein, bis sich das Baby ans kauen gewöhnt hat, Babys akzeptieren ein Nahrungsmittel oder lehnen es ab, aber in einer geringer Menge, das ist normal, Experten für Kinderernährung, wie  Gill Rapley, ein Mitglied des Teams von "Baby Friendly Hospitals" von UNICEF in Großbritannien bestätigen diese Information.

Sie müssen sich keine Sorgen machen, wenn das Baby nur geringe Mengen konsumiert, langsam wird  es dann die neuen Lebensmittel genießen und mehr Anzeichen einer Vorliebe für Lebensmittel zeigen. Mütter sollten nicht die Geduld verlieren und sollten mit der Kreativität spielen um die Mahlzeiten in eine lustige Zeit und Spiel für ihre Babys zu machen.

Einige Tipps

Wenn ihr Baby bereit ist, feste Nahrung zu begrüßen und all seine Aufmerksamkeit auf die Mahlzeit gibt, sind hier einige Empfehlungen die sie folgen sollten.

Zuerst suchen sie einen Platz, wo sich ihr Kind wohl fühlt, einen Hochstuhl, der aufrecht ist, an seinem Tisch oder vielleicht in ihren Armen, aber halten sie den Körper aufrecht und das Baby in einer  stabilen Position, wo es seine Hände und Arme frei bewegen kann.

Die Lebensmittel, die sie vorbereiten, müssen zerkleinert werden, und sollten kohärent für das Alter sein, wie ein dickflüssiger Brei, aber nicht zu flüssig, fügen sie einen Teelöffel Olivenöl oder Butter dazu.

Wenn das Baby die Nahrung nicht mit dem Löffel annehmen will, stellen sie das Essen vor ihm hin, so kann das Baby die Nahrung mit den Händen greifen. Viele Babys  wollen spüren, was sie essen.

Wenn es Zeit zum Essen ist, stimulieren sie ihr Baby zum Essen. Babys sollen sehen wie die ganze Familie das Gleiche macht, das ist ein Weg für sie ein Verhalten zu imitieren.

Wenn das Baby die Lebensmittel manipuliert darf es nicht abgelenkt werden, lassen sie es sich  konzentrieren, und die Zeit die das Baby benötigt. Unter keinen Umständen darf die Nahrung  durch Gewalt oder durch zwingen gefüttert werden. Wenn Babys nicht wollen,  drängen sie sie nicht zum essen,  sie werden es schon noch später tun wenn sie bereit sind.

Und vergessen sie nicht, dass wir alle Wasser brauchen, so geben sie ihrem Baby auch Wasser nach dem Essen.

Was Babys nicht essen sollen

Im Prozess seinem ersten Ausflug in die feste Nahrung, seinen sie vorsichtig, denn das Baby ist nicht bereit, alle Mahlzeiten zu essen. Zum Beispiel, um eine Veranlagung zu Allergien zu vermeiden, ist es nicht zweckmäßig, Eiweiß, oder jede Art von Zitrusfrüchten, wie Orangen-, Mandarinen und Zitronen dem Baby anzubieten.

Zu Fleisch, sollten sie mit Huhn, Pute oder Hackfleisch  starten, weniger Schweinefleisch. Die Bohnen sollten warten, bis  nach dem siebten Monat so wie Haferflocken.

Milch ist immer wichtig

Ergänzende Fütterung wie sein Name sagt, ist eine Ergänzung, ihr Grundbedürfniss ist Milch, auch wenn ihr Baby immer gut seine feste Nahrung annimmt sollte die Stillzeit, die erste  Hauptquelle der Ernährung sein, bis zum ersten Jahr.

Die ersten Mahlzeiten

Es stimmt, dass Mütter manchmal gestresst sind und wir nicht immer wissen, was sie sonst für ihre Familie und vor allem für ihr Baby zubereiten sollten. Wer will schon jeden Tag das gleiche essen, auch Babys nicht, sie benötigen eine Vielzahl von Aromen, Texturen und Gerüche.

Hier finden sie einige Rezepte, um aus den Mahlzeiten eine besondere Zeit für ihr Kind und sie zu machen.

Brei aus Gemüse und Hühnchen

In einem Topf machen eine Brühe mit Hähnchenbrust, gelbe Kartoffeln, Karotten, Kürbis und Bohnen. Wenn alles gar ist, mixen und fügen sie einen Teelöffel Olivenöl oder Butter dazu.

Brei aus Gemüse und Fisch

Etwa 50 g weißer Fisch kochen, 1 kleine gelbe Kartoffel, Kürbis, 1/4 Stück Zwiebel, einen Esslöffel Olivenöl und eine Prise Salz.

Spargel Brei

Spargel für ca. 7 Minuten kochen, verwenden sie nur die Spitzen, wenn sie zart sind mixen zusammen mit den gelben gekochten Kartoffeln. Fügen sie ein wenig Milch dazu und einen Teelöffel Butter.

pixel_trans pixel_trans Bewertung schreiben pixel_trans

Tags: allergien ernährung erste babynahrung geduld muttermilch

pixel_trans
pixel_trans Sie können auch mögen:
Baby Nahrung
Baby Nahrung

2 Kommentare

pixel_trans
100%

3 Meinungen zum Erste Mahlzeiten für ihr Baby

avatar4rating
auf 08/02/2016
Imm aufpassen, die erste Nahrung muss umbedingt glutenfrei sein, und nach dem vierten Monat, so hat das Beby weniger Gefahren, und wird auch keine Allergien entwickeln.
avatar4rating
auf 15/11/2015
Nicht vergessen, das Baby nir vor den ersten 6 Monaten füttern, das führt dann später zu gesundheitlichen Problemen mit dem Magen und kann sogar Allergien auslösen.
avatar5rating
auf 08/07/2012
Sehr gut die Information. Ich hatte immer als junge Mutter gedacht, dass man Lebensmittel nicht mischen darf, und immer nur einen Geschmack dem Baby anbieten kann. Dann nach einer Woche etwas neues, und so. Ich denke die Theorien in der Ernährung ändern sich auch mit den neuen Forschungen, und weil sich halt auch das Leben ändert und die Gewohnheiten. Vielen Dank für die Rezepte. Viele Mütter denken ihre Babys müssen dick sein um gesund zu sein, das ist ein Fehler.

Bewertung schreiben

Name: (Erforderlich)
E-Mail: (werden nicht veröffentlicht) (Erforderlich)

Ihre Meinung:

Bewertung:SCHLECHT SEHR GUT
Bestätigungscode:
captcha image
 (Erforderlich)
Ich akzeptiere die Teilnahmebedingungen
Von Hoffnungslosigkeit und Enttäuschung zu dem Großen und Außergewöhnlichen«Von Hoffnungslosigkeit und Enttäuschung zu dem Großen und Außergewöhnlichen
pixel_transpixel_trans