Rebel children and students: help them to mature Freche Kinder und Schüler: helfen wir ihnen zu reifen Hijos y alumnos rebeldes: ayúdales a madurar

pixel_trans

Freche Kinder und Schüler: helfen wir ihnen zu reifen

Biomanantial
pixel_trans
pixel_trans pixel_trans

comentarios  1  Kommentare

Freche Kinder und Schüler: helfen wir ihnen zu reifen

Ihr Kind möchte nicht hören? Antwortet oft aggressiv? Ihr Kind hat schlechte Noten und sein Zimmer ist ein Chaos? Verzweifeln Sie nicht. Kämpfen Sie nicht mehr. Dieses Benehmen der Kinder oder Jugendlichen ist etwas normales, wenn die Kinder wachsen, diese Verhaltensweisen zeigen interessante Aspekte ihrer Art das Leben zu schätzen, und wir sind dabei um Ihnen zu helfen ihr Leben zu vergrößern und zu transformieren. Wenn wir uns einen Moment Zeit nehmen,  um nachzudenken und Dinge zu evaluieren  finden wir sicher neue Ansichten. Nun, um neue Ergebnisse zu erhalten sollte ein neues Lernen sein, und wenn wir den Kindern helfen einige Dinge zu verstehen, werden diese uns sicher auch besser verstehen.

Passive und aktive Rebellion

Rebellion ist eine Form von Verhalten, das als ein Zeichen von Unreife der Persönlichkeit betrachtet werden kann. Diese Haltung drückt Missbilligung, Ablehnung, Widerspruch, Einspruch oder eine defensive oder aggressive Reaktion. Generell gibt es zwei Arten der Rebellion: die passive, wenn das Kind oder Person nicht viel äußert, sich aber fern und distanziert von den anderen fühlt.

Die aktive Rebellion ist wenn das Kind seine Meinungsverschiedenheit durch Schreien, aggressive oder defensive Reaktionen ausdrückt, ein Verhalten von jungen Menschen, oder sie können eine Haltung des "Es ist mir egal " haben. Vor allem bei Strafen von Eltern oder Lehrer.

Gibt es eine Heilung zur Rebellion?

Rebellion ist eine Haltung gegenüber Eltern oder Lehrer. Damit dies geschieht, müssen wir unsere eigene Haltung und Meinung haben, und wissen, dass gewisse Geheimnisse helfen in dieser Situation das beste zu erreichen. Hier sind einige Ursachen der Rebellion bei kleinen Kindern und Jugendlichen, und das Gegenmittel  sofort zu finden und erstaunliche Ergebnisse  zu sehen.

Ursachen für schlechtes Verhalten und sein Gegenmittel

Ursache: autoritäre Sprache von Eltern, Lehrern oder Menschen zu dem Kind. Eine Sprache mit so einem Ton oder Wörter hat in der Regel ein ähnliches Verhalten in der Antwort.

Gegenmittel: Schauen Sie sich die Wörter an, die Sie verwenden, wenn Sie mit Ihrem Kind sprechen. Wenn Sie sagen "Du sollst ..."  "Du musst ..." "Wenn du das tust, wirst du sehen, dass ...", "Du bist  unverantwortlich, faul, etc." ist das keine geeignete Art zu sprechen.  Man muss auch etwas klar haben, niemand mag wie ein Roboter oder ein Objekt behandelt werden. Junge Menschen sind keine Roboter, so dass wir nach unserem Willen alles planen können, Kinder wollen gern zugehört werden und sind partizipativ, kreativ und intelligent. Wenn Sie kein Interesse zeigen werden Sie einfach  fliehen! Das Beste in diesen Fällen ist mit ihnen zu lernen und bewusste Regeln und Abkommen mit ihnen treffen. Bestrafung zu vermeiden und Manipulationen, geben Sie ihnen Verantwortung und Partizipative Aktivitäten.

Ursache: Strafen und Mangel an klaren und festen Grenzen.

Gegenmittel: Die Grenzen sind wichtig für Kinder und Jugendliche, und diese sollten klar und fest sein. Strafen sagen der Jugend, dass sie sich dem Willen der Eltern oder Lehrer abfinden müssen.  Also, wenn Sie Ihr Kind oder Schüler bestrafen wollen, vergessen Sie es besser  und erreichen Sie Vereinbarungen mit ihnen. Nicht schimpfen! Sprechen und Vereinbarungen sind besser. Zum Beispiel: Sagen Sie nicht: "Wenn du das nicht machst darfst du am Sonntag nicht spielen." Das Kind kann Hausaufgaben machen, aber die Bequemlichkeit oder Einschüchterung ist nicht das richtige.  Auf diese Weise werden Sie lernen Regeln zu folgen , aber ohne richtig zu verstehen. Es ist am besten freundliche Wörter zu verwenden wie: “Die Aufgabe ist deine Verantwortung. Du kannst entscheiden, ob du sie machst oder nicht, aber die Konzekuenzen gehören  auch nur dir”. Kinder denken und handeln.  Dies kann auch verwendet werden, wenn Sie zu spät kommen nach einer Party oder wenn ihr Schlafzimmer unordentlich ist oder sie ihre Pflichten verlassen. Kinder sollten nicht bestraft werden, eine Vereinbarung ist wichtig,  sie tun was sie möchten, aber sie müssen die Konsequenzen übernehmen. Eltern sollten freundlich, aber sehr fest sein. Wenn das Kind sich abgestoßen oder wütend fühlt, können Sie erklären: "Du hast es selber entschieden”. Wir können unsere Kinder unterstützen  bei ihrer Entscheidungsfindung ohne zu schreien, Strafe oder Zwang.

Ursache: abwesende Väter, mit Schuldgefühl und unfreundlich

Gegenmittel: Wenn Sie nicht zu Hause sind so viel und gern Sie es wünschen, versuchen Sie nicht mit Worten oder Geschenke die Kinder oder Jugendlichen zu kompensieren. Dies ist kein guter Weg eine Beziehung zu ihnen aufzubauen. Es ist am besten, zu versuchen sich anzustrengen und früher zu Hause zu sein und so viel wie möglich, sprechen Sie über Ihre Erfahrungen und helfen Sie ihnen, zeigen Sie den Kindern Vertrauen und sie werden es auch bekommen. Wenn Sie nicht zu Hause sein können, können Sie anrufen, das Essen fertig haben, etc. Kinder und Jugendliche fühlen diese Art von Zuneigung. Sie sehen, dass ihre Sachen den Eltern nicht egal sind, das Gegenteil verursacht Wut, geringes Selbstwertgefühl und Rebellion, sie fühlen sich dann unbeliebt und unwichtig.

Beginnen Sie mit der Umsetzung dieser kleinen Geheimnisse und denken Sie immer daran, dass später auch Erwachsene, nicht wie Roboter oder Maschinen behandelt werden wollen. Sie wissen, jeder kann für sich selber denken für sich selbst entscheiden, bei Kinder und Jugendlichen können wir nur in ihrer Nähe sein und ihnen helfen die besten Entscheidungen zu treffen.

pixel_trans pixel_trans Bewertung schreiben pixel_trans

Tags: freche kinder geschrei jugendliche rebellion schuld strafe

pixel_trans
pixel_trans Sie können auch mögen: pixel_trans
100%

1 Meinungen zum Freche Kinder und Schüler: helfen wir ihnen zu reifen

avatar5rating
auf 09/11/2012
Ja klare und konkrete Regeln helfen schon im frühen Alter. Für Kinder ist es schon wichtig Grenzen zu haben, aber zur gleichen Zeit sollen Sie selbst Verantwortung lernen und Selbstäntigkeit. Das ist sehr wichtig.

Bewertung schreiben

Name: (Erforderlich)
E-Mail: (werden nicht veröffentlicht) (Erforderlich)

Ihre Meinung:

Bewertung:SCHLECHT SEHR GUT
Bestätigungscode:
captcha image
 (Erforderlich)
Ich akzeptiere die Teilnahmebedingungen
Laufen ohne Schmerzen«Laufen ohne Schmerzen
pixel_transpixel_trans