Fructose: A dangerous sweet Fruktose, eine süße Gefahr Fructosa, un dulce peligro

pixel_trans

Fruktose, eine süße Gefahr

Biomanantial
nach Miriam R.
pixel_trans
pixel_trans pixel_trans

comentarios  3  Kommentare

Fruktose, eine süße Gefahr

Die Fruktose ist ein Monosaccharid ( Einfachzucker ), die der Körper als Energiequelle  nutzen kann, auch als Fruchtzucker bekannt. Früher dachte man es wäre ein guter Ersatz für Zucker (wegen dem niedrigen glykämischen Index ), aber neue Forschung haben gezeigt, dass es keine gute Option ist.

Laut mehreren Studien  hat sich gezeigt, dass der überschüssige Fruktose Verbrauch zu Fettleibigkeit und Diabetes führen kann, weil dieser die Anhäufung von Fett erleichtert.

Die Frucht und der Zucker

Obwohl Früchte Fruktose enthalten , ist diese nicht schädlich, in der Tat ist es ratsam, täglich Obst zu essen. Allerdings kann man Fructose auch teilweise in verarbeiteten Lebensmitteln finden, dh in Getränken, Kekse , Gebäck, Marmeladen, Säfte etc., was zu Übergewicht beitragen kann, durch den Verbrauch in großen Mengen. Diese Produkte sind in der Regel mit Maissirup mit hoher Fruktose gesüßt.

Stoffwechsel der Fruktose

Während Glucose, Insulin benötigt, um von den Zellen verwendet zu werden , und wobei der Überschuß in der Leber und Muskeln als Glykogen gespeichert werden kann, muss Fructose andere Mittel nutzen. Fructose wird im Darm absorbiert und kommt direkt in die Leber als Glykogen. Das Problem ist, dass Glykogen als Speicher von Energie dient, und wird in Fett umgewandelt , wenn wir mehr Kalorien als notwendig zu uns nehmen, so dass diese Fettleibigkeit fördert, und Krankheiten wie eine fette Leber, Herz-Kreislauf-Probleme  und Diabetes.

Einige Studien deuten darauf hin, dass viel Fruktose sogar noch schädlicher als Glucose sein kann, da sie den Konsum von Fett fördert.

Darüber hinaus erhöht der Verbrauch von Maissirup mit hohem Fruktosegehalt den Appetit, weil sie die Sekretion von Leptin hemnt, das Hormon der Sättigung.

Verbrauch in Maßen

Achten Sie besonders auf den Verbrauch von Zucker, aus Früchten wie Fruktose und Haushaltszucker, überschüssiger Zucker, vor allem verfeinerter  kann schädlich sein. Es ist am besten Lebensmittel in ihrem natürlichen Zustand zu verbrauchen, ohne zu versüßen, oder verwenden Sie kleine Mengen, vor allem, wenn Sie Diabetes haben.

Wie reduziert  man den Verbrauch?

Es gibt einige Tipps um diese Art von Zucker zu vermeiden:

Vermeiden Sie zuckerhaltige Getränke: Zuckerhaltige Getränke im Allgemeinen durch Wasser, Mineralwasser und Tee ersetzen. Essen Sie auch kleine Mengen Kekse,  Brot , Marmelade, oder Lebensmittel, mit High Fructose oder Corn Sirup gesüßt.

Bevorzugen Sie Obst: Säfte haben einen hohen glykämischen Index , was hohe Glucose bedeutet. Früchte wie Mangos und Bananen haben auch einen hohen glykämischen Index, so empfiehlt es sich, diese in kleinen Portionen zu konsumieren.

Zuckerersatz:  Verwendet sie null Kalorien Ersatzstoffe wie Stevia, aber nicht missbrauchen, fragen Sie Ihren Arzt , wie viel Sie an einem Tag höchstens verbrauchen dürfen.

Überprüfen Sie die Etiketten: Viele Produkte werden oft als " zuckerfrei " bezeichnet , können aber gelegentlich Zucker unter ihren Zutaten enthalten , manchmal auch Zuckerrohr -Saft, Honig, Fruktose-Sirup, Fruchtsaft oder Fructose als Süßungsmittel , so sollte man immer das Etikett lesen .

Wenn Sie Diabetiker sind: Überprüfen Sie Ihren Blutzuckerspiegel am Morgen und nach jeder Mahlzeit. Auf diese Weise können Sie wissen , wie Sie Ihre Menüs besser kombinieren sollten und die Menge der Kohlenhydrate die Sie verbrauchen bei jeder Mahlzeit besser verwalten.

pixel_trans pixel_trans Bewertung schreiben pixel_trans

Tags: diabetes fruchtzucker fruktose früchte süsse getränke zucker

pixel_trans
pixel_trans Sie können auch mögen: pixel_trans
100%
3 Meinungen zum Fruktose, eine süße Gefahr
avatar4rating
auf 02/10/2016
Früher gab man den Kindern Fruktose, aber findet man später vielleicht auch Probleme mit der Stevia?. Warum ist Zucker so ein Problem.
avatar4rating
auf 29/06/2015
Bei uns in Deutschland ist es mit dem Zuckerzusatz nicht so schlimm, aber in Amerika oder in Lateinamerika sind die meisten Lebensmittel zu süss, vor allem Säfte, Gebäck oder Corn Flakes. Die Industrie macht da einen grossen Fehler. Die Personen, vor allem die Kinder entwickeln deswegen schon früh Übergewicht.
avatar4rating
auf 12/11/2013
Die künstliche Süßstoffe Industrie hat den Zucker verteufelt, und man kann schon gar nicht mehr einen Kafee oder Tee mit ein oder zwei Teelöffel Zucker geniessen, ohne böse angeschaut zu werden, ich denke brauner Zucker ist bestimmt noch sehr viel gesünder als dieses künstliche Zeug, das jetzt überall angeboten wird.

Bewertung schreiben

Name: (Erforderlich)
E-Mail: (werden nicht veröffentlicht) (Erforderlich)

Ihre Meinung:

Bewertung:SCHLECHT SEHR GUT
Bestätigungscode:
captcha image
 (Erforderlich)
Ich akzeptiere die Teilnahmebedingungen
Getränke um Gastritis zu bekämpfen«Getränke um Gastritis zu bekämpfen
pixel_transpixel_trans