Keep your children away from falling into drugs Halten Sie Ihre Kinder weg von den Drogen Evita que tus hijos caigan en las drogas

pixel_trans

Halten Sie Ihre Kinder weg von den Drogen

Biomanantial
pixel_trans
pixel_trans pixel_trans

comentarios  3  Kommentare

Halten Sie Ihre Kinder weg von den Drogen

Wenn wir uns bewußt sind von den unangenehmen Folgen, die Drogen und Medikamente bringen, die uns in eine Situation führen in der wir dann gefangen sind. Es gibt viele Arten von Drogen, und diese sind niemals eine Alternative, oder ein "Ausweg" sondern eine Erfahrung, die Schmerzen, Verwirrung, Einsamkeit und Frustration bringt. Daher kommt die Notwendigkeit, diese zu vermeiden.

Zu wissen, was wir machen mit dem, was wir fühlen, ist ein wichtiger Schlüssel zur menschlichen Entwicklung, und wie unsere Kinder ihre Gefühle verstehen, um dazu beizutragen, dass diese sicher, kreativ und bereit sind. Diese kleine emotionale Orientierung kann helfen eine Vorstellung davon zu haben, wie man das Verhalten bei Kindern und Jugendlichen stärkt und wie man ihnen helfen kann, sich besser zu fühlen, erkenennt wer sie sind, Grenzen setzt und sie lernen verantwortlich zu sein.

1.Sich wichtig fühlen: dieses Gefühl ist notwendig, ist ein sehr wichtiger Sinn für Menschen, sogar stärker als das Bedürfnis zu überleben. Eine Person die Drogen konsumiert, hat oft das Gefühl, dass ihr Leben keinen Sinn hat, und das, was er ist, tut oder denkt, nicht notwendig oder nützlich ist. Es ist sehr wichtig, den Kindern zu vermitteln, von einem jungen Alter an, dass sie uns wichtig sind und ihre Umwelt, dass wir Ihre Hilfe brauchen, um bestimmte Aufgaben zu erledigen, und dass wir von ihnen auch viel lernen. Es ist gut, auch bestimmte Aufgaben zu Hause zu teilen, nicht mit dem Motto “ das ist deine Pflicht”, sondern  “ich brauche deine Hilfe zur Aufrechterhaltung der Ordnung und Sauberkeit.”, Oder geben Sie Ihren Kindern die Verantwortung für das Haustiere.

2. Die Mahlzeiten sollten eine Zeit sein, um mit Kindern und Jugendlichen zu diskutieren und Ideen auszutauschen oder sich  nur einfach zum Essen hinzusetzten. Dies sollte mindestens einmal am Tag sein. Diese Gewohnheit sollte gefördert werden, denn sie hilft enorm, damit Kinder sich sicherer fühlen, zum Austausch von Ideen und das Gefühl haben, dass jemand da ist. Wir dürfen nicht das Fernsehgerät einschalten, da dies die Absicht des Treffens verhindert, vorzugsweise sollten Anrufe auch nicht zugelassen werden.

3. Vermeiden Sie Ihre Ideen Ihren Kindern aufzuzwingen, das macht sie sehr unsicher und rebellisch. Wir müssen immer versuchen, den Dialog herzustellen, in dem Kinder oder Jugendliche ihre Meinung geben können, auch Eltern müssen sich nicht persönlich durch die Einstellung der Kinder getroffen fühlen, und statt dessen, teilen Sie ihre Gefühle. Dies bedeutet nicht ein Elternteil ohne Charakter, dh Sie können fest sein, aber nicht hart. Wir müssen ein Klima in der Familie vermeiden, wo es ständig  Streit gibt. Man muss berücksichtigen, dass das Kind keine Sicherheit lernt, wenn es das Gefühl hat, dass seine Umgebung feindlich gesinnt ist und konsequent abgelehnt oder beurteilt wird, oder das Gefühl hat, dass seine Meinungen und Gefühle irrelevant sind, oder bemerkt, dass man sich über ihn lächerlich macht.

4. Nicht nur Loben. Wenn Sie das tun, sehr präzise sein und vermitteln Sie den Kindern, was genau richtig ist und, wenn nötig ihnen auch sagen, was falsch gelaufen ist. Wenn Sie nur sagen: "sehr gut", schickein Sie ein sehr vages und sehr allgemeines Feedback, nicht etwas spezifisches.  

5. Bringen Sie Ihren Kindern das Gesetz von Ursache und Wirkung bei. Es ist notwendig, dass sie das Gefühl haben, dass ihre Handlungen Folgen haben; leicht verzeihen, was sie tun, nur weil wir sie nicht bestrafen wollen oder sie sich schlecht fühlen, ist eine Haltung, die zu schweren Problemen auf lange Sicht führt, weil das Kind nicht das Gefühl hat, die Folgen von seinen Aktionen zu kennen und die Konzequenzen, was die inneren Stärken beschränkt, diese Kinder können schwach und leicht manipulierbar sein und anfälliger für Drogen. Es ist notwendig, darüber hinaus nicht verurteilen oder dem Kind das Gefühl geben unwürdig zu sein, wenn er etwas nicht mag, anders denkt oder etwas nicht  richtig gemacht hat. Es ist am besten, je nach dem Alter des Kindes zu reagieren. Zum Beispiel, wenn das Kind ein Objekt in einem fremden Haus kaputtgemacht hat, ist das Schlimmste, es zu Schelten oder beleidigen für dem was passiert ist. Der richtige Weg ist,  zu sagen: "Nun, jetzt müssen wir dafür zahlen. Wie können wir das tun? Du musst mir helfen, es gibt bestimmte Aufgaben, etc. Und außerdem, sollten wir etwas sagen zu dem Besitzer des Objekts. Ein Kind ab 4 Jahren zB kann das schon verstehen.

pixel_trans pixel_trans Bewertung schreiben pixel_trans

Tags: drogen gesundheit kinder verhalten

pixel_trans
pixel_trans Sie können auch mögen: pixel_trans
100%

3 Meinungen “Halten Sie Ihre Kinder weg von den Drogen”

avatar5rating
auf 14/07/2016
Es ist erstaunlich wie viele verschiedene Drogen heute im Handel sind, und wir gefährlich alles für unsere Kinder und Jugendlichen geworden ist. Ich hoffe nur, dass die jungen Menschen wirklich daran denken, wie wertvoll ihr Leben ist!
avatar4rating
auf 29/08/2014
Man sollte Drogen Konsum nie als etwas normales in der Jugend bestrachten, die Folgen können das Leben und die Lebensqualität für immer verändern, und sogar zu dem Tot führen. Kinder und Jugendliche sollten schon sehr füh lernen, dass Drogen eine gefährliche Sache sind, und ein Weg ohne zurück.
avatar5rating
auf 23/12/2012
Als Eltern macht man sich echt Sorgen, in einer Zeit wo Drogen zu etwas ganz normalen geworden sind und überall verkauft werden. Ich denke Kinder sollten schon früh lernen über die Gefahren von Drogen und Alkohol.

Bewertung schreiben

Name: (Erforderlich)
E-Mail: (werden nicht veröffentlicht) (Erforderlich)

Ihre Meinung:

Bewertung:SCHLECHT SEHR GUT
Bestätigungscode:
captcha image
 (Erforderlich)
Ich akzeptiere die Teilnahmebedingungen
Brot Rezepte

«Brot Rezepte

pixel_transpixel_trans