Influenza: Tips to prevent and eradicate Influenza: Tipps und Ernährung zur Vermeidung und Beseitigung Influenza: alimentación y consejos para prevenirla y erradicarla

pixel_trans

Influenza: Tipps und Ernährung zur Vermeidung und Beseitigung

Biomanantial
pixel_trans
pixel_trans pixel_trans

comentarios  2  Kommentare

Influenza: Tipps und Ernährung zur Vermeidung und Beseitigung

Influenza ( oder Schweinegrippe) ist eine Atemwegserkrankung, die Symptome einer Erkältung zeigt. Es handelt sich um eine ansteckende Krankheit, aber es ist klar, dass nur bei einer infizierten  Atmosphäre das Virus sich inkubieren und entwickeln kann. Wenn man  nicht die richtigen Bedingungen für eine Ansteckung hat kann man nicht infiziert werden, auch mit direktem Kontakt mit infizierten Menschen oder auch Schweine.

Deshalb, wenn Sie vorbeugende Maßnahmen wie Hände waschen und eine saubere Atmosphäre, wo sich das Virus nicht propagieren kann. Wenn wir einen gesunden Körper in jeder Hinsicht haben, schwächt das Virus und kann nicht überleben.

Darm reinigen und angemessene Ernährung

Man könnte sagen, dass fast alle Krankheiten mit einem schmutzigen Darm beginnen. Daher ist es äußerst wichtig, dass wir einen saubere Darm haben, vor allem, wenn es Ausbrüche und ansteckende Krankheiten gibt, diese machen den Körper schwach und machen uns anfälliger für Krankheiten, weil der Darm ein geeignetes Umfeld für Infektionen sein kann. In einer Epidemie wie Influenza, reicht es nicht nur die Hände zu waschen oder ihren Mund mit einer Maske zu schützen. Sie sollten die Wirkung einer reinigenden Diät ausprobieren, zur Stärkung der körpereigenen Abwehrkräfte.

In solchen Fällen versuchen Sie:

Essen Sie viel Gemüse und Obst, viele Zitrusfrüchte und vermeiden Sie den Konsum von rotem Fleisch, gesättigte Fette, gebratene Wurst und Erzeugnisse aus tierischen Ursprungs, Milchprodukte und vor allem die Aufhebung von Weißzucker enthalten in Produkte wie Getränke, Kekse, raffiniertes Brot, etc.  Rotes Fleisch sollte nicht verzehrt werden, weil es einen hohen Gehalt an gesättigten Fettsäuren enthält, und das dem Körper nicht hilft sich zu reinigen in jedem, sondern macht den Körper anfälliger zur Ansteckung.

• Wenn Sie eine Infektion haben, beginnen sie ohne Zweifel mit einer reinigenden Diät. Die Diät der Zitrone oder Sirup sind in der Regel sehr effektiv, auch die Diät mit Trauben oder Orangen ist empfohlen. Solche Diäten sind nicht nur Prophylaxe der Influenza, sondern auch für andere Bedingungen.

• Fügen Sie in der Nahrung reinigende Essen par excellence: Knoblauch, Zitrone, Orange, Zwiebeln, Aloe, die Kakteen, Wein, Sirup, Pflaumenmus, die frischen Sprossen.

Verwenden Sie Antibiotika und natürliche Heilmittel: um die körpereigenen Abwehrkräfte zu stärken. Medizin aus der Apotheke greifen  nur das Symptom an, aber heilen nicht die Bedingung. Natürliche Antibiotika wie Knoblauch, Zitrone, Propolis, Pollen, Zwiebeln, etc. helfen den Körper zu heilen.

Ausruhen

In einem Ausbruch ist in der Regel oft die Maßnahme der Aussetzung bestimmter Maßnahmen zur Förderung um die Ansteckung zwischen den Menschen zu vermeiden. Diese Pause in den täglichen aktivitäten hilft Stress, Angst und Emotionen von ständiger Frustration zu behandeln die das Immunsystem schwächen. Eine Pause sollte keine Isolierung bedeuten , sondern echtes ausruhen. Im Leben verdauen wir oft nicht bestimmte Dinge und Situationen, die uns das Gefühl geben wütend, traurig, oder unzufrieden zu sein . Die Gefühle der Ruhe, Freude und Zufriedenheit werden sicherlich  das Immunsystem stärken und  den Körper in jeder Hinsicht.

Gemeinsame Symptome dieser Bedingung:

Kopfschmerzen, laufende Nase, trockener Husten, Unwohlsein.

pixel_trans pixel_trans Bewertung schreiben pixel_trans

Tags: ausruhen ernährung gesundheits- natürliche antibiotika schweinegippe virus

pixel_trans
pixel_trans Sie können auch mögen: pixel_trans
100%

2 Meinungen zum Influenza: Tipps und Ernährung zur Vermeidung und Beseitigung

avatar5rating
auf 06/06/2015
Jetzt werden die Menschen (ältere Menschen vor allem und Kinder) in den meisten Länder gegen die Inluenza geimpft, aber da es sich ja bei der Grippe um ein Virus handelt, das sich auch ständig verändern kann, ist es nicht schädlich sich impfen zu lassen?
avatar5rating
auf 01/02/2013
Das Gefährliche an der Influenza sind oftmals nicht die Viren selbst, sondern die bakterielle Sekundärinfektion, die auf eine Grippeerkrankung folgt. Da der Organismus aufgrund der Bekämpfung der Influenza-Viren bereits geschwächt ist, können Bakterien leichter in den Körper eindringen, sich vermehren und dort zu weiteren Krankheiten führen.

Als Komplikationen kommen Gehirnentzündungen (Enzephalitiden) und Entzündungen der Skelettmuskulatur (Myositis) sowie Herzmuskelentzündungen (Myokarditiden) in Betracht, ferner kommen Superinfektionen der Atemwege durch Bakterien vor. Diese Komplikationen können zwar in jedem Lebensalter auftreten, doch treten sie in erster Linie bei Menschen mit schwerwiegenden Grunderkrankungen wie chronischen Herz-Lungen-Erkrankungen, Stoffwechselerkrankungen, Immundefekten und anderen in Erscheinung. Da unter diesen Bedingungen eine vorbeugende Impfung oft nicht angezeigt ist, bedeutet ein deshalb nicht vorhandener Impfschutz einen weiteren Risikofaktor.

Bewertung schreiben

Name: (Erforderlich)
E-Mail: (werden nicht veröffentlicht) (Erforderlich)

Ihre Meinung:

Bewertung:SCHLECHT SEHR GUT
Bestätigungscode:
captcha image
 (Erforderlich)
Ich akzeptiere die Teilnahmebedingungen
Johannisbrot-Mehl Rezepte«Johannisbrot-Mehl Rezepte
pixel_transpixel_trans