Drugs and addiction in young people: how to help control and prevent Sucht und Drogen bei Jugendlichen: Kontrolle und Verhinderung Drogas y adicciones en los jóvenes: cómo ayudar a combatirlas y prevenirlas

pixel_trans

Sucht und Drogen bei Jugendlichen: Kontrolle und Verhinderung

Biomanantial
pixel_trans
pixel_trans pixel_trans

comentarios  2  Kommentare

Sucht und Drogen bei Jugendlichen: Kontrolle und Verhinderung

Suchterkrankungen sind eine Alternative die viele junge Menschen benutzen, wenn sie nicht mehr können oder nicht wissen, wie man Probleme oder Situationen löst, die für sie sehr schwer erscheinen, oder zunehmend schwerer scheinen. Der häufigste Ausgang für ein Problem, das gelöst werden muss ist die Hinterziehung von der Realität, und Drogen, Alkohol, übermäßiges Essen, etc. sind Süchte, die eine einfache Möglichkeit sind zum fliehen, von dem was den Jugendlichen Schmerzen, Unsicherheit oder Angst verursachen kann.

Was ist eine Sucht?

Es handelt sich um Krücken oder Zufluchten, die vorübergehend Vergnügen, Freiheit, Sicherheit und Macht geben, aber wenn die Wirkung nachgibt, gibt es einen starken Rückfall, und die Jungendlichen fühlen sich oft schlimmer als vorher. Dies schafft eine Notwendigkeit für sie, nicht zu erwähnen, dass viele Süchte wie Drogen und Alkohol, auf der biologischen Ebene, Reaktionen verursachen die ihrem Bedürfnis des Konsums akzentuieren.

Warum junge Menschen süchtig werden?

Obwohl es schwer zu glauben scheint, es ist nicht, dass ein Jugendlicher entscheidet süchtig zu werden, aber die Umstände sind die schwierigsten Zeiten für Unterstützung von außen zu suchen oder weil sie eine Krücke gefunden haben, um die Verwirrung oder emotionalen Schmerz zu vermeiden. Junge Menschen suchen nach diesen Zufluchten, weil sie im Grunde nicht wissen, was mit ihnen los ist, was sie fühlen und wie sie ihr Leben verstehen sollen. Einige Beispiele, dass junge Menschen zu diesen Ausgang führt sind: ständige Ablehnung, Urteile, Strafe und ständige Kritik, Tadel, emotionale Vernachlässigung, mangelnde emotionale Unterstützung oder Anleitung, keine Grenzen in der Kindheit (was viel Unsicherheit schafft), anspruchsvolle Eltern oder Perfektionisten, moralischen oder physischen Missbrauch, Mangel an einer Atmosphäre der Sicherheit und Würde.

Abhängigkeiten, Krisen und emotionale Kultur

Viele junge Menschen haben oft Krisen, zum großen Teil, weil die Bildung in den meisten Schulen die emotionale Kultur vernachlässigt hat. Die meisten Eltern und Lehrer sprechen nicht über das Thema, die Kinder und jugendlichen verstehen nicht was und wie sie sich fühlen, und unsere Kultur lehrt uns zu leugnen und zu verschleiern, was wir fühlen. Es fehlt ein tiefes Verständnis über die emotionale Welt, wir haben ein schlechtes Verständnis für Stress, Angst, Wut, etc., und niemand weiß, was man dann mit diesen Gefühlen tun sollte, das verursacht Frustration. Wir versuchen diese Unsicherheiten und Unzulänglichkeiten zu vermeiden, später haben wir eine geringe Fähigkeit, die Menge an Informationen und Erfahrungen zu verarbeiten, und das moderne Leben geschieht so schnell, dass die Eltern oft keine  Zeit mehr haben um zuhause mit ihren Kinder zu sprechen. So viel gibt es zu verdauen in diesen Tagen, und nur sehr wenig Zeit. Viele Eltern arbeiten den ganzen Tag und kommen nach Hause voller Stress und Probleme, und hören ihren Kindern nicht mehr zu.

Lehrer, auf der anderen Seite, haben viele Kinder in der Schule um die sie sich kümmern sollen, es gibt kaum Zeit für ein Kind im Unterricht, Lehrer sind auch in Eile, um schnell in ein anderes Klassenzimmer zu kommen, der Dialog ist zunehmend abwesend. Auf der anderen Seite, gibt es sehr viel Informationen über das Internet, die oft nicht geeignet sind für Jugendliche und Kinder, Schlagzeilen und Nachrichten sind oft sehr heftig, Seiten, die einen Blick auf Sex und arme Liebe zeigen, es gibt einige Seiten, die tatsächlich Qualität haben, aber in diesem Alter können junge Menschen immer noch nicht  gut unterscheiden, was "Qualität" bedeutet, sie suchen das Einfache und was keine Konflikte oder Beschwerden darstellt, und ihnen eine schnelle und mögliche Freude gibt. Und Fernsehen, auf der anderen Seite, verkauft Dinge unter Betonung des Verbraucherverhaltens genau wie das Internet, es gibt viele Programme mit sehr niedrigen kulturellen Wert. Wohin dann sollten Kinder und Jugendliche  flüchten?

Typen von Süchten

Es gibt verschiedene Arten von Abhängigkeiten, die häufigsten sind Drogenabhängigkeit, Alkohol, Essen, etc. Allerdings sind viele junge Menschen auch abhängig von anderen Dingen, wie Videospiele, Internet, Spielsucht, Lärm (sie drehen die Lautstärke der Musik), die Sporthalle, gut aussehen, etc. Diese Art der Einheiten, die harmloser aussehen sollten nicht vernachlässigt werden, und sind eine Form der Flucht für Jugendliche von dem was sie fühlen und nicht kontrollieren können.

Sucht und Familie

Wenn es ein Süchtiger im Haus gibt, kann die Familie auf unterschiedlicher Weise reagieren. Aber es ist  Ablehnung, Schläge, Missbrauch oder Missachtung zu vermeiden, man sollte bewusst sein, dass der Jugendliche seine innere Welt nicht versteht, und benötigt Unterstützung, die er oft zu Hause nicht bekommt, und mit Freunden können sie ihre Sucht oder Momente der Freude teilen, aber in der Regel ist ein Süchtiger mit Menschen, die nicht wissen, was los ist, so dass sie diesen Menschen nicht unterstützen können.

Allerdings kann dies eine Zeit für die Familie sein (nicht nur für die Süchtigen) um viele Dinge zu überdenken. wir schlagen vor, professionelle Hilfe zu suchen, um einen Süchtigen aus der Abhängigkeit zu helfen.

Die Familie kann sich emotional sehr stärken, wie ein gut gebautes Boot kann ein Mensch überall hin. Wir können nicht viel tun, wenn wir zerbrechlich, verzweifelt, ängstlich oder nervös sind, dies verschlimmert nur die Dinge, junge Menschen brauchen um sich herum Personen denen sie vertrauen können. So ist es am besten zu beginnen, als Eltern, Verwandten oder Freunde stark zu sein.

Lesen Sie Bücher, um die Situation aus neuen Perspektiven zu verstehen, wie das Buch von Louise L.  unter dem Titel You Can Heal Your Life. Außerdem können Sie die Jugendlichen zu einer Sitzung mit einem Bioenergetischen Therapeuten einladen oder jemanden finden der ihnen helfen kann bei der Lösung emotionalen Schmerz.

Schließlich sollte erwähnt werden, dass man immer hört, dass man keine Drogen verwenden soll, aber das eigentliche Problem wird nicht behandelt. Es ist es notwendig, dass Jugendliche sicher aufwachsen und ihre eigene Stärke in sich selbst finden, denn wenn nicht, werden sie in ihrem gesamten Leben einfache Möglichkeiten suchen, um die Emotionen, die sie nicht verstehen, abzulenken.

pixel_trans pixel_trans Bewertung schreiben pixel_trans

Tags: alkohol drogen jugendliche rauchen sex süchten

pixel_trans
pixel_trans Sie können auch mögen: pixel_trans
100%
2 Meinungen zum Sucht und Drogen bei Jugendlichen: Kontrolle und Verhinderung
avatar4rating
auf 25/03/2016
Ein wichtiges Thema, man hört, dass sogar Kinder mit dm Konsum anfangen, oft sogar im Schulalter. Das ist sehr traurig.
avatar5rating
auf 15/10/2012
Mit Drogen zu experimentieren ist ein gefährliches Spiel, das Thema muss noch weiter und ausführlicher behandelt werden. Für viele Jugendliche haben Süchten einfach aus neugier angefangen und die Konzekuenzen sind sehr schlimm für den Jugendlichen und seine Familie.

Bewertung schreiben

Name: (Erforderlich)
E-Mail: (werden nicht veröffentlicht) (Erforderlich)

Ihre Meinung:

Bewertung:SCHLECHT SEHR GUT
Bestätigungscode:
captcha image
 (Erforderlich)
Ich akzeptiere die Teilnahmebedingungen
Diät-und vegetarische Rezepte für Senioren«Diät-und vegetarische Rezepte für Senioren
pixel_transpixel_trans