V Forum for Rural Living V Forum für ländliches Leben V Foro por un Mundo Rural Vivo

pixel_trans

V Forum für ländliches Leben

Biomanantial
nach Nayeli R.
pixel_trans
pixel_trans pixel_trans

comentarios  1  Kommentare

V Forum für ländliches Leben

Unter dem Motto "Aufbau der lokalen Lebensmittel-Souveränität"

Dieser Forum organisiert von der PLATAFORMA RURAL, Alliance, ist Teil der KOORDINATOR AGRARIA COAG, und bringt mehr als 300 Delegierte zusammen sowohl auf nationaler als auch internationaler Ebene.

In den Tagen 22., 23. und 24. September, startet die Plattform für den ländlichen spanischen Staat in der Stadt Palencia Amayuelas die V des Weltforums für das ländliche Leben. Wie baut man die lokale Lebensmittel-Souveränität  auf ist das zentrale Thema das V Forum, mit der Auffassung, dass die gesellschaftliche Bedeutung der Landwirtschaft, nichts anderes ist als die Erzeugung von Lebensmitteln für alle Bürgerinnen und Bürger.

Die ländliche Plattform  ist ein Zusammenschluss von sozialen Organisationen (Organisationen der Landwirtschaft, Verbraucher-, Umwelt-und NRO), die in den letzten zwölf Jahren  gemeinsam mit der Verteidigung eines ländlichen Lebens gearbeitet haben,  Landwirte und Bürger zur integrierten Verwaltung der natürlichen Ressourcen, die allen gehören. Seit Beginn der Plattform, hat sich die COAG aktiv beteiligt und arbeitete in der Konsolidierung und Weiterentwicklung.

Das V Forum in Anwesenheit von über 300 Delegierten aus den verschiedenen Organisationen, aus der ländlichen Plattform, unter denen eine breite Beteiligung der Mitglieder der COAG Coordinadora Agraria de Castilla y León, sowie Vertreter der zehn Länder, von Organisationen im Zusammenhang mit der internationalen Organisation Via Campesina. Die V-Forum für ländliches Leben sind, und versuchen die großen Fragen und Herausforderungen zu beantworten, wichtig für die Menschen und vor allem der kleinen Bauern.

5. Forum für ländliches Leben

Aufbau der lokalen Ernährungssouveränität!

"Ernährungssouveränität ist das Recht der Völker in ihren Ländern oder Gruppen von Staaten, einer Agrar-und Ernährungspolitik, ohne Dumping, gegenüber dritten Ländern."

22. 23. und 24. September 2006

Amayuelas de Abajo (Palencia) sind Teil der Allianz: Black Afrika, Friends of the Earth, CAS, Caritas Spanisch CECU, CERAI, COAG, Colectivo Tierra de Campos, Entrepueblos, C. ländliche Jugend, ländliche Bewegung C., SEAE, SOC SODEPAZ, urpf, VSF, Fitness, Xarxa de Consum Solidarität.

Die Ernährungssouveränität ist der politische Vorschlag der Via Campesina von Hunderten von Organisationen weltweit.

5. Forum fü das ländliche Leben ist eine neue Möglichkeit, Probleme zu lösen und hofft auch  sich gegen den  Neoliberalismus zu währen, der seit Jahrzehnten uns zwingt das Land zu verlassen  und in die Städte zu ziehen. Neue Allianzen und neue gemeinsame Projekte, bei denen die Ernährungssouveränität die wichtigste Motivation ist.

5. Forum fü das ländliche Leben unterstützt die internationale Konferenz über Ernährungssouveränität in La Via Campesina im Februar 2007.

Wir laden Sie ein nach Amayuelas de Abajo am 22., 23. und 24. September 2006.

Globalisierte Hoffnung!

Die Ziele in diesem 5. Forum:

Vertiefung der vorgeschlagenen Politik im Bereich der Ernährungssouveränität.

• über die Rolle der PLATAFORMA ländlichen / Bündnis für einen lebendigen ländlichen Raum für den Bau dieses Vorschlags von lokalen Projekten, dass wir unsere Hände in jedem unserer Organisationen.

• Strategien und Maßnahmen zum Aufbau der Ernährungssouveränität in jedem unserer Gebiete.

Aktivitäten:

  • Treffen aller Teilnehmer des 5. Forums und seiner täglichen Kämpfen.
  • Beiträge von Kollegen aus anderen Ländern.
  • Arbeiten zu einer stärkeren Beteiligung der Öffentlichkeit und eine bessere Umsetzung der Projekte, die wir aufbauen wollen.
  • Mitteilung Kampagnen und gemeinsame Maßnahmen zur Bekämpfung.
  • Platz für die Sitzung der Netze die wir bauen.
  • Konzert, Theater, Kultur, Party, Treffen.
  • Spezifische Tätigkeiten (Kinderbetreuung) für Kinder

Programm:

Freitag, 22. September

10:00 Uhr bis 14:00 Uhr  Registrierung und Sammlung von Materialien

10:00 Uhr bis 12:00 Uhr  Know-Amayuelas Projekt - Gruppe 1

12:00 Uhr bis 14:00 Uhr  Know-Entwurf Amayuelas - 2. Gruppe

14:00 Uhr Mittag Pause

16:00 Uhr Präsentation des 5. Forum und die Teilnehmer

18:00 Uhr Was für eine Plattform ist für das ländliche Leben? . Jerónimo Aguado, Präsident der Rural Plattform.

19:00 Uhr  Wie erstelle ich aus dem Entwurf der örtlichen Ernährungssouveränität. Francisca Rodriguez ANAMURI (Chile) und einer Gruppe von Kolleginnen und Landwirte MST (Brasilien)

20:30 Uhr  Einrichtung von Arbeitsgruppen:

  • Agrarreform, Spekulationen in den Bereichen Land-und Flächennutzung. SOC CERAI Y-Koordinaten
  • Kämpfe gegen die transnationale Unternehmen. Umweltschützer in Aktion koordiniert.
  • Fair-Trade-und alternative Vertriebswege. Koordinaten BAH, Xarxa de Consum Solidarität und SODEPAZ.
  • Utilities für einen lebendigen ländlichen Raum. Caritas koordiniert und Españolas CAS
  • Landwirtschaft und das Recht auf Nahrung. Coop APISQUILLOS und koordiniert die VSF.
  • Bau von einem anderen ethischen und Solidarität Wirtschaft. Koordinaten Aufgaben.
  • Kunst als eine Verpflichtung für den Aufbau eines ländlichen Lebens. Koordinaten RED spanischen Künstlern für eine ländliche VIVO
  • Stadt Power und  partizipative Demokratie. Koordinaten CAS

21:00 Uhr Abendessen

22:00 Uhr Konzert: "Barcelona Intimíssimo Café" von Burruezo & Bohemia Camerata.

Samstag 23. September

09:00 Uhr bis  14:00 Uhr  Arbeit in den Gruppen

14:00 Uhr Mittag Pause

16:00 bis  20:00 Uhr Kampagne-Präsentation:

  • Bekämpfung von großen Flächen. Nicht essen der heutigen Welt
  • GM nein, nein und nein!. Umweltschützer in Aktion
  • Gleichzeitige Darstellung von Networking:
  • Saatgut Fair-Trade-Soja,  Paulo Freire-Land-Universität

20:00 bis  21:00 Uhr Raum für die Begegnung REDES

21:00 Uhr  Abendessen

23:00 Uhr Theater: Bar-Code, vertreten durch die Gruppe der NAAN - Alkimia 130

Sonntag 24. September

09:00 Uhr Präsentation der Ergebnisse der Arbeitsgruppen, Netzwerke und Kampagnen

11:00 Uhr Synthese, die politische Debatte

13:00 Uhr Strategien der Bekämpfung-Verpflichtungen für die nächsten zwei Jahre der Arbeit.

pixel_trans pixel_trans Bewertung schreiben pixel_trans

Tags: der ländlichen lebens forum welt

pixel_trans
pixel_trans Sie können auch mögen: pixel_trans
100%
1 Meinungen zum V Forum für ländliches Leben
avatar4rating
auf 01/07/2013
Auf dem Land leben kann schon sehr schön sein, man hat eine bessere Luft und deswegen wir auch die Gesundheit besser, der Stress und schlechte Laune ist geringer und man kann auch ein grösseres Haus mit einem schönen Garten haben. Auch wenn man dann täglich in die Stadt zur Arbeit fahren muss, ist es dann doch schön wieder zu Hause zu sein.

Bewertung schreiben

Name: (Erforderlich)
E-Mail: (werden nicht veröffentlicht) (Erforderlich)

Ihre Meinung:

Bewertung:SCHLECHT SEHR GUT
Bestätigungscode:
captcha image
 (Erforderlich)
Ich akzeptiere die Teilnahmebedingungen
SEAE fordert die Regierung nachhaltige Wasserwirtschaft und Lebensmittelqualität«SEAE fordert die Regierung nachhaltige Wasserwirtschaft und Lebensmittelqualität
pixel_transpixel_trans